Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1087
gackern Vb. 1. Lautäußerung des Huhns, bes. wenn es
ein Ei gelegt hat,  kkeln, 2: WO-Ke, JE2-Scho, ver-
einz. JE1 ZE, 3: vereinz. n/mittleres elbostf., verstr. s elb-
ostf., 4: verstr. omd. – ... un wat de Häünder gackerten
un de Aanten snatterten.
Rauch 1929,11. – 2. ‘schreien’,
von der Gans, vgl. kkern, 3: Vk-Harz 3,54.
Lautf., Gram.: gackern, j-; außerdem: [jagan] JE2-Scho; kackern,
[kakrn]
(anhalt.: [gagrn]) Mda-Ma 78 (vereinz. sw JE1),
vereinz. ZE sö elbostf., verstr. anhalt.; kackert’n 3. Pl. Prät. Hbl-
Ohre 1927 Nr. 28/Wöhlbier (HA-Eim).
Expandiere:
Lemma
gackern
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
Lautäußerung des Huhns, bes. wenn es ein Ei gelegt hat,  kkeln
Verbreitung
  • 2: WO-Ke, JE2-Scho, vereinz. JE1 ZE
  • 3: vereinz. n/mittleres elbostf., verstr. s elbostf.
  • 4: verstr. omd.
Belege
... un wat de Häünder gackerten un de Aanten snatterten. Rauch 1929,11.
2.
Bedeutung
‘schreien’, von der Gans, vgl. kkern
Verbreitung
3: Vk-Harz 3, 54.