Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1113
Gatt n. 1. ‘Öffnung, Loch, Vertiefung’ 3: vereinz. sw
elbostf. – 2. ‘Gesäß’,  rs, 2: Bornemann 41827,228, 3:
Id-Quea 154 – De Möllersmann hät up syn Gatt Zund
keene ganze Bröök
(Hose) gehat. Bornemann 41827,228.
Expandiere:
Lemma
Gatt
Grammatische Angabe
n.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Öffnung, Loch, Vertiefung’
Verbreitung
3: vereinz. sw elbostf.
2.
Bedeutung
‘Gesäß’,  rs
Verbreitung
  • 2: Bornemann 41827, 228
  • 3: Id-Quea 154
Belege
De Möllersmann hät up syn Gatt Zund keene ganze Bröök (Hose) gehat. Bornemann 41827,228.