Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 954
1man Indefinitpron. dient der Verallgemeinerung
eines persönlichen Subjekts ‘einer, irgendjemand, je-
mand, der stellvertretend für jede beliebige Person, ge-
nommen werden kann’, auch verallgemeinernd von ei-
ner unbestimmten Menschenmenge, 1: SA-Dä, 2: verstr.
Altm., vereinz. JE2, verstr. ZE, 3: verstr. elbostf., 4:
CA-Ak, Wb-Be – man kann’t nich wetten HA-Oh; Män
mött driest schrein, süss fösteit he uns nich.
Mda-Ar 53
(SA-Vi, OST-Schr); enklitisch: in Somma mütt’n (muss
man) fi (viel) dringkng SA-Dä; kamme (kann man),
wemme (wenn man) Wb-Nharz 122; Rda.: mor kann sn
was mor will, jemachd word nischd
CA-Ak; mer kann
sn was mer will, forkrt isses toch
Wb-Be.
Lautf.: man; außerdem: män Mda-Ar 53 und 54 (SA-Vi, OST-
Ar Schr); men Wb-We 85; enklitisch: -me Wb-Nharz 122; -n
(nicht eindeutig von der Kurzform für  n, ner zu trennen)
SA-Dä, Wb-Holzl 138; [mr] CA-Ak, Wb-Be; [mor] CA-Ak.
Expandiere:
Lemma
man (Homonymziffer 1)
Grammatische Angabe
Indefinitpron.
Bedeutung
dient der Verallgemeinerung eines persönlichen Subjekts ‘einer, irgendjemand, jemand, der stellvertretend für jede beliebige Person, genommen werden kann’, auch verallgemeinernd von einer unbestimmten Menschenmenge
Verbreitung
  • 1: SA-Dä
  • 2: verstr. Altm., vereinz. JE2, verstr. ZE
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: CA-Ak, Wb-Be
Belege
  • man kann’t nich wetten HA-Oh
  • Män mött driest schrein, süss fösteit he uns nich. Mda-Ar 53 (SA-Vi, OST-Schr)
  • enklitisch: in Somma mütt’n (muss man) fi (viel) dringkng SA-Dä
  • kamme (kann man), wemme (wenn man) Wb-Nharz 122
  • Rda.: mor kann sn was mor will, jemachd word nischd CA-Ak
  • mer kann sn was mer will, forkrt isses toch Wb-Be.