Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 283
[283]Backhs n. ‘einzeln stehendes Haus mit Backofen und
Vorraum’ 1: SA-Dä, 2: vereinz. Altm., JE2-Gü, vereinz.
ZE, 3: verstr. elbostf., 4: vereinz. anhalt. – Un der eene,
... wurde ... inne Jauchenlache beis Backhaus jeschmis-
sen, ...
Heimatkalender-Börde 1925,63 (CA-Sa); Rda.:
das is wie in’n Backhaus vom ständigen Kommen und
Gehen gesagt, Vk-Anhalta 69; Sprw.: Wo’n Brauhus steiht,
kann keen Backhus staohn.
‘In Haushalten, in denen viel
Alkohol getrunken wird, fehlt das Geld für Grundnah-
rungsmittel.’ Bewohner-Altm 1,321; Wo an Wärtshaus
stat, da kann kan Backhaus stan
‘Trinker essen wenig’
Spr-Asch 20. – Gemeindeeigene B. standen häufig in der
Dorfmitte; z.T. gab es auch private B., sie befanden sich
abseits der Hofgebäude, oftmals im Garten. Im B. der
Gemeinde durfte jeder backen. Gebacken wurde alle zwei
bis drei Wochen. Das Anheizen des Ofens wurde von den
Dorfbewohnern abwechselnd besorgt. Befreit davon wa-
ren der Pastor, der Kantor und der Hirt, die dafür jedoch
zuletzt mit dem Backen an der Reihe waren. Vk-Anhalta 16,
Abergl-Anhalt 23. In Wadendorf wurde die Reihenfolge
der Backenden beim Bürgermeister ausgelost. Wer zuerst
backen durfte, holte bei den anderen Bewohnern je ein
großes Bund Holz und heizte den Ofen an. KÖ-Wa. Im B.
wurden auch die Gemeindeversammlungen abgehalten.
Vk-Anhalta 16 und 53 (ZE-Bra Rie).  Backwen.
Lautf.: Backhus, -hs; außerdem: [bakhius] SA-Dä; Back-
haus
Spr-Asch 20, Heimatkalender-Börde 1925,63 (CA-Sa), Vk-
Anhalta 69; [baghaus] KÖ-Wa.
Expandiere:
Lemma
Backhs
Grammatische Angabe
n.
Bedeutung
‘einzeln stehendes Haus mit Backofen und Vorraum’
Verbreitung
  • 1: SA-Dä
  • 2: vereinz. Altm., JE2-Gü, vereinz. ZE
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: vereinz. anhalt.
Belege
  • Un der eene, ... wurde ... inne Jauchenlache beis Backhaus jeschmissen, ... Heimatkalender-Börde 1925,63 (CA-Sa)
  • Rda.: das is wie in’n Backhaus vom ständigen Kommen und Gehen gesagt, Vk-Anhalta 69
  • Sprw.: Wo’n Brauhus steiht, kann keen Backhus staohn. ‘In Haushalten, in denen viel Alkohol getrunken wird, fehlt das Geld für Grundnahrungsmittel.’ Bewohner-Altm 1,321
  • Wo an Wärtshaus stat, da kann kan Backhaus stan ‘Trinker essen wenig’ Spr-Asch 20.
  • Gemeindeeigene B. standen häufig in der Dorfmitte
  • z.T. gab es auch private B., sie befanden sich abseits der Hofgebäude, oftmals im Garten. Im B. der Gemeinde durfte jeder backen. Gebacken wurde alle zwei bis drei Wochen. Das Anheizen des Ofens wurde von den Dorfbewohnern abwechselnd besorgt. Befreit davon waren der Pastor, der Kantor und der Hirt, die dafür jedoch zuletzt mit dem Backen an der Reihe waren. Vk-Anhalta 16, Abergl-Anhalt 23. In Wadendorf wurde die Reihenfolge der Backenden beim Bürgermeister ausgelost. Wer zuerst backen durfte, holte bei den anderen Bewohnern je ein großes Bund Holz und heizte den Ofen an. KÖ-Wa. Im B. wurden auch die Gemeindeversammlungen abgehalten. Vk-Anhalta 16 und 53 (ZE-Bra Rie).  Backwen.