Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 473
bolzen Vb. 1a. ‘lärmend springen, sich wälzen, rollen’
3: vereinz. elbostf. – bolze nich sau dulle op de Treppe
HA-Oh. – 1b. dass. wie  bollwarken 2., 2: STE-Steg, 3:
GA-Bös Eick. – 2a. ‘brünstig sein’, von der Katze, 1:
verbr. nwaltm., 2: verbr. w Altm., vereinz. nö Altm., 3:
WE-Elb Rok.  Vb.: balstern balzen bocken jgen 1ktern
lpen märzen 1ranzen reien rden
; Adj.: balgsch balzig
bolzig branzig frisch geil ht hitzig kterig lpsch pel-
zig rammelig ranzig rauig reiisch strkelig
. – 2b. ‘sich
begatten’, von Katzen, 2: Wb-Altm 22. – 2c. ‘brünstig
sein’, von der Hündin,  lpsch, 1: SA-Rist, 2: GA-Da.
Lautf., Gram.: bolzen Inf., bolzt 3. Sg. Präs.; außerdem: [bolsn]
SA-Ch Ev; bo(o)tzen, [btsn] Inf., bozt, [btst] 3. Sg. Präs.
verbr. nwaltm.; [bltsn] GA-Da; [blts] Mda-Ar 51. – Etym.:
zu  Bolten aufgrund der Wucht und Schnelligkeit des Schießens
von Bolzen, vgl. Kluge 242002,138; bei (1.) kann auch Einfluss
von  kobolzen vorliegen; (2.) ist als Nbf. zu  balzen aufzu-
fassen, dessen Ursprung nicht eindeutig geklärt ist, aber auch
hier wird ein Bezug zu  Bolten erwogen, vgl. Pfeifer 1989,117.
Expandiere:
Lemma
bolzen
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1a.
Bedeutung
‘lärmend springen, sich wälzen, rollen’
Verbreitung
3: vereinz. elbostf.
Belege
bolze nich sau dulle op de Treppe HA-Oh.
1b.
Bedeutung
dass. wie  bollwarken 2.
Verbreitung
  • 2: STE-Steg
  • 3: GA-Bös Eick.
2a.
Bedeutung
‘brünstig sein’, von der Katze
Verbreitung
  • 1: verbr. nwaltm.
  • 2: verbr. w Altm., vereinz. Altm.
  • 3: WE-Elb Rok.
2b.
Bedeutung
‘sich begatten’, von Katzen
Verbreitung
2: Wb-Altm 22.
2c.
Bedeutung
‘brünstig sein’, von der Hündin,  lpsch
Verbreitung
  • 1: SA-Rist
  • 2: GA-Da.