Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 567
1Bucht f. 1. ‘Biegung, Krümmung eines Flusses’,  B-
gen
, 2: Elbschifferspr. 413 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-
Mi Pa), ZE-Roß, 4: Elbschifferspr. 413 (CA-Ak). – 2.
Schifferspr. – a. ‘locker hängende Kette, Leine’ 2: ZE-
Roß, 4: Wb-Ak 41. – b. in der Verbdg.: Bucht mken
‘einen in Ufernähe fest liegenden Kahn vermittels einer
Leine, an der gezogen wird, wieder flott machen’, hebt
sich der Kahn, wird die Leine locker und man fasst
anschließend immer wieder nach, 2: Elbschifferspr. 362
(STE-Tan), 4: a.a.O. 362 (CA-Ak). – 3. ‘umzäunte, abge-
grenzte Fläche’, bes. ‘gehegte Viehweide’,  2Koppel, 1:
verstr. nwaltm., 2: verstr. Altm., JE2-Scho – Uppn Dörpe[568]
hört ton Burhoff näwn Feld un Holt ok ümmer noch ’n
Bucht, wo dätt Veh geit un groast ...
Hausfr-Altm 1925,26;
in FlN: 1: verbr. nwaltm., 2: verbr. nbrdb., verstr. s JE2
JE1, vereinz. ZE, 3: GA-Wie, JE1-Gü, OSCH-KloGrö,
Burghardt 1967,187 (WA-Ba), CA-Ba, 4: DE-Nau So.
– 4a. ‘abgetrennter Raum, Abteilung’, bes. ‘Verschlag,
Stall für Haustiere’ 1: verstr. nwaltm., 2: verstr. Altm.,
JE2-Scho, ZE-Buk Roß, 3: verstr. elbostf., 4: verstr. an-
halt. – joche de Jense inne Bucht DE-Ca; Rda.: der het
sine finnewe in sechs Buchten
‘er ist dumm, einfältig’
ADVk Nr. 211 (QUE-Di). – 4b. ‘Zimmer, Wohnung’,
auch ‘Haus’ – nich t der bucht gn 3: Wb-Nharz 34. – 4c.
‘altes, baufälliges Haus’, 1Bde, 3: GA-Fle, HA-Wa,
verstr. mittleres/s elbostf., 4: BLA-Sti, BA-Ha – saune
ole Bucht
WE-Schie. – 4d. ‘Bett’,  Bedde, 3: Wb-
Nharz 34, 4: Wb-Be – in der bucht ln Wb-Nharz 34. – 5.
‘Wetterdach’ 3: BLA-Brau.
Lautf.: Bucht, -d, [but, -d]; außerdem: [put] Wb-Be; Buchte,
[but]
vereinz. s Altm., JE2-Scho, verstr. n/mittleres elbostf.
Expandiere:
Lemma
Bucht (Homonymziffer 1)
Grammatische Angabe
f.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Biegung, Krümmung eines Flusses’,  Bgen
Verbreitung
  • 2: Elbschifferspr. 413 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), ZE-Roß
  • 4: Elbschifferspr. 413 (CA-Ak).
2.
Bedeutung
Schifferspr.
a.
Bedeutung
‘locker hängende Kette, Leine’
Verbreitung
  • 2: ZE-Roß
  • 4: Wb-Ak 41.
b.
Bedeutung
in der Verbdg.: Bucht mken ‘einen in Ufernähe fest liegenden Kahn vermittels einer Leine, an der gezogen wird, wieder flott machen’, hebt sich der Kahn, wird die Leine locker und man fasst anschließend immer wieder nach
Verbreitung
  • 2: Elbschifferspr. 362 (STE-Tan)
  • 4: a.a.O. 362 (CA-Ak).
3.
Bedeutung
‘umzäunte, abgegrenzte Fläche’, bes. ‘gehegte Viehweide’,  2Koppel
Verbreitung
  • 1: verstr. nwaltm.
  • 2: verstr. Altm., JE2-Scho
Belege
  • Uppn Dörpe hört ton Burhoff näwn Feld un Holt ok ümmer noch ’n Bucht, wo dätt Veh geit un groast ... Hausfr-Altm 1925,26
  • in FlN: 1: verbr. nwaltm., 2: verbr. nbrdb., verstr. s JE2 JE1, vereinz. ZE, 3: GA-Wie, JE1-Gü, OSCH-KloGrö, Burghardt 1967,187 (WA-Ba), CA-Ba, 4: DE-Nau So.
4a.
Bedeutung
‘abgetrennter Raum, Abteilung’, bes. ‘Verschlag, Stall für Haustiere’
Verbreitung
  • 1: verstr. nwaltm.
  • 2: verstr. Altm., JE2-Scho, ZE-Buk Roß
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: verstr. anhalt.
Belege
  • joche de Jense inne Bucht DE-Ca
  • Rda.: der het sine finnewe in sechs Buchten ‘er ist dumm, einfältig’ ADVk Nr. 211 (QUE-Di).
4b.
Bedeutung
‘Zimmer, Wohnung’, auch ‘Haus’
Belege
nich t der bucht gn 3: Wb-Nharz 34.
4c.
Bedeutung
‘altes, baufälliges Haus’, 1Bde
Verbreitung
  • 3: GA-Fle, HA-Wa, verstr. mittleres/s elbostf.
  • 4: BLA-Sti, BA-Ha
Belege
saune ole Bucht WE-Schie.
4d.
Bedeutung
‘Bett’,  Bedde
Verbreitung
  • 3: Wb-Nharz 34
  • 4: Wb-Be
Belege
in der bucht ln Wb-Nharz 34.
5.
Bedeutung
‘Wetterdach’
Verbreitung
3: BLA-Brau.