Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 769
Drempel m. 1. ‘Stützbalken’, bes. für Mauern, 2: Wb-
Altm* 75, 3: HA-Oh, Wb-We* 250, 4: Wb-Ak 173. – 2.
Schifferspr. – a. ‘Schwelle im Schleusenboden als An-
schlag des Schleusentores’ 2: Elbschifferspr. 425 (STE-
Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), 4: a.a.O. 425 (CA-Ak). – b.
Pl. ‘Kanthölzer, die unter einen an Land genommenen
und hochgewundenen Kahn geschichtet werden, um an
dessen Boden arbeiten zu können’ 4: Wb-Ak 173. – 3.
‘halbhohe senkrechte Außenwand unter der Dachschräge’,
vergrößert den nutzbaren Bodenraum, 2: Vk-Anhalta 8
(ZE), 4: verstr. w BE, DE-Els – dör baud mid an Drembel
BE-Il.
Lautf.: Drempel HA-Oh; [drembl] verstr. w BE, DE-Els;
[dremb] Elbschifferspr. 425 (alle angegebenen Orte); Tremp(e)l
Wb-Altm* 75, Wb-We* 250, Wb-Ak 173; [drimbl] BE-Gier;
Nbf.: Trampel Vk-Anhalta 8 (ZE).
Expandiere:
Lemma
Drempel
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Stützbalken’, bes. für Mauern
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm* 75
  • 3: HA-Oh, Wb-We* 250
  • 4: Wb-Ak 173.
2.
Bedeutung
Schifferspr.
a.
Bedeutung
‘Schwelle im Schleusenboden als Anschlag des Schleusentores’
Verbreitung
  • 2: Elbschifferspr. 425 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa)
  • 4: a.a.O. 425 (CA-Ak).
b.
Grammatikalische Angabe
Pl.
Bedeutung
‘Kanthölzer, die unter einen an Land genommenen und hochgewundenen Kahn geschichtet werden, um an dessen Boden arbeiten zu können’
Verbreitung
4: Wb-Ak 173.
3.
Bedeutung
‘halbhohe senkrechte Außenwand unter der Dachschräge’, vergrößert den nutzbaren Bodenraum
Verbreitung
  • 2: Vk-Anhalta 8 (ZE)
  • 4: verstr. w BE, DE-Els
Belege
dör baud mid an Drembel BE-Il.