Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1011
Flmenht f. 1. ‘Haut, die das Bauchfett des Schweins
umschließt’,  Flse, 2: OST-Bre Wal, JE1-HLo, 3: HA-
Um, WA-Bo, verbr. sw elbostf. QUE, verstr. n BA, 4:
BLA-Sti. – 2. dass. wie  Flmenbdel, 3: vereinz.
OSCH, BLA-Tr, BA-Re.
Lautf.: Flom(e)nhut, Flo’m- OST-Bre Wal, WA-Bo, OSCH-Weg,
WE-Lan, vereinz. QUE; -haut OSCH-Emm, vereinz. s elbostf.
(außer n CA); Plomenhut 1. Glied hyperkorrekt verniederdeutscht
BA-Ba; Flaum(e)n-, Flau’m- HA-Um, verstr. sw elbostf. QUE,
vereinz. n BA; Flaumenhaut QUE-Fr Que; Pflaumenhut OSCH-
Crot; Plaum- 1. Glied hyperkorrekt verniederdeutscht OSCH-Da;
Flumen- JE1-HLo; flmht BLA-Sti.
Expandiere:
Lemma
Flmenht
Grammatische Angabe
f.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Haut, die das Bauchfett des Schweins umschließt’,  Flse
Verbreitung
  • 2: OST-Bre Wal, JE1-HLo
  • 3: HA-Um, WA-Bo, verbr. sw elbostf. QUE, verstr. n BA
  • 4: BLA-Sti.
2.
Bedeutung
dass. wie  Flmenbdel
Verbreitung
3: vereinz. OSCH, BLA-Tr, BA-Re.