wersichtig Adj. 1. ‘weitsichtig’ 3: HA-Oh, Wedde 1938,64. – 2. ‘nicht geistesgegenwärtig, nervös, unkonzentriert’ 3: Wb-Holzl 151.
Lautf.: owersichtich Wb-Holzl 151, HA-Oh; öwwer- Wedde 1938,64.
werslächtig Adj. ‘durch herabfallendes Wasser von oben angetrieben’, vom Mühlrad, 3: HA-Oh.
Lautf.: werschlechtig.
werslag m. 1. ‘flüchtige Berechnung der ungefähren Größe’ 3: HA-Oh. – 2. ‘Wechsel der Stromseite mit dem Kahn’, Schifferspr., 2: Elbschifferspr. 304 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), 4: a.a.O. 304 (CA-Ak). – 3. in der Rda.: den Öwwerslag krien ‘vor Schreck umfallen’ 3: Wb-We 98.
Lautf.: [wrla] Elbschifferspr. 304 (STE-Bit); werslach HA-Oh; Öwwerslag Wb-We 98; [öwrla] Elbschifferspr. 304 (STE-Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa); [iwr-] a.a.O. 304 (CA-Ak).
werslgen Vb. 1. ‘nach vorn oder hinten überkippen und sich dabei um die eigene Achse drehen’ 3: HA-Oh, Wb-Nharz 54, 4: Wb-Be – de Slen hat sik wersln HA-Oh. – 2. ‘flüchtig die ungefähre Größe berechnen, taxieren’ 3: HA-Oh, Sprw-Börde, Wb-Nharz 54.
Lautf.: wersln HA-Oh; ew(w)erschln Sprw-Börde, Wb-Nharz 54; [iwrln] Wb-Be.
werslämmen Vb. dass. wie  wersetten 3b., 3: Wb-Nharz 53.
Lautf.: ewerschlemmen.
werslpen Vb. ‘den Ackerboden mit der Schleppe glätten’ 3: HA-Oh.
Lautf.: werslepen.
werslinkern Vb. dass. wie  werrösten, 1: SA-Han.
Lautf.: öwerschlinkern.
werslken Vb. 1. ‘hinunterschlucken, verschlucken’ – Rda.: ‘t hat’n Ft werslken un nist op de Ribben von einem mageren Pferd, 3: HA-Oh. – 2. ‘schelten, tadeln’ 3: HA-Oh.
wersmten Vb. ‘ein Kleidungsstück mit einer schnellen Bewegung über die Schultern legen’ 3: HA-Oh.
Lautf.: wersmten.
wersmfen Vb. ‘verschmutzen, schmutzig werden’, auch refl. ‘sich beschmutzen’ 3: Wb-Holzl 151, HA-Oh – hei hat sik ganz mit Saft wersmaufet HA-Oh.
Lautf.: owersmaufen.