Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1044
Frter m. 1. ‘gefräßiger Mensch’, abw., 3: vereinz.
w elbostf. – Sprw.: en Freter ward nich eborn, de ward
e’togen
HA-No. – 2. ‘Tier, das frisst’, in Verbdg. mit cha-
rakterisierenden Attr., 3: Sprw-Börde, 4: Wb-Ak 61 – guer
Freter
Sprw-Börde. – 3a. ‘junges, gerade entwöhntes
(weibl.) Rind’ 2: GA-Da, 3: QUE-Hau, Vk-Anhaltb 7
(BA-Ba), 4: CA-Ak. – 3b. ‘junges, fleischiges Schwein’,
von der Entwöhnung bis zu einem Alter von einem hal-
ben Jahr,  Polk, 2: GA-Trü, JE2-Kar, 3: OSCH-Wu.
Lautf.: Freter, Frter HA-No Oh, Sprw-Börde; Fräter, frëter
JE2-Kam, vereinz. w elbostf.; Fresser, [fresr] GA-Da Trü, Vk-
Anhaltb 7 (BA-Ba), Wb-Ak 61, CA-Ak; [fresr] QUE-Hau.
Expandiere:
Lemma
Frter
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘gefräßiger Mensch’, abw.
Verbreitung
3: vereinz. w elbostf.
Belege
Sprw.: en Freter ward nich eborn, de ward e’togen HA-No.
2.
Bedeutung
‘Tier, das frisst’, in Verbdg. mit charakterisierenden Attr.
Verbreitung
  • 3: Sprw-Börde
  • 4: Wb-Ak 61
Belege
guer Freter Sprw-Börde.
3a.
Bedeutung
‘junges, gerade entwöhntes (weibl.) Rind’
Verbreitung
  • 2: GA-Da
  • 3: QUE-Hau, Vk-Anhaltb 7 (BA-Ba)
  • 4: CA-Ak.
3b.
Bedeutung
‘junges, fleischiges Schwein’, von der Entwöhnung bis zu einem Alter von einem halben Jahr,  Polk
Verbreitung
  • 2: GA-Trü, JE2-Kar
  • 3: OSCH-Wu.