Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1047
Frt f., vgl. Frte. 1. ‘Eheschließung, Heirat’,  Hoch-
tt
, 3: verstr. elbostf. (außer sö), 4: Mda-Sti 18 – Nu kann
ut der Friejat nist weren ...
Klaus 1936,42; hei hat ne
gde Frjt edn
BLA-Brau. – 2. in der Verbdg.: up d
Frt gn
‘sich eine Ehefrau suchen’ 2: Wb-Altm 57, 3:
verstr. elbostf. (außer sö) – hei geit up de frijt Id-Quea
153.
Lautf.: Frijaht, Frjt verstr. elbostf. (außer sö); -jate Wb-Holzl
92; -jade HA-Erx; [frij(d)] Nd-Börde § 57 (WO-Schn); Fri-
gaot
Wb-Altm 57; frejt Mda-Sti 18.
Expandiere:
Lemma
Frt
Grammatische Angabe
f.
Bedeutung
vgl. Frte.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Eheschließung, Heirat’,  Hochtt
Verbreitung
  • 3: verstr. elbostf. (außer )
  • 4: Mda-Sti 18
Belege
  • Nu kann ut der Friejat nist weren ... Klaus 1936,42
  • hei hat ne gde Frjt edn BLA-Brau.
2.
Bedeutung
in der Verbdg.: up d Frt gn ‘sich eine Ehefrau suchen’
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 57
  • 3: verstr. elbostf. (außer )
Belege
hei geit up de frijt Id-Quea 153.