Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1124
gehrig Adj. 1. ‘angemessen, gebührend’ 3: Wb-Nharz
58. – 2. ‘von beachtlicher Größe, Menge, beträchtlich’,
bannig, vgl. hrig, 2: Bewohner-Altm 1,322, Heimat-
kalender-Je 1923,101 (JE2-Fi), 3: vereinz. elbostf., 4:
vereinz. omd. – hei het dafr sne jehrije (auch mit
Bezug zu 1.) dracht schl kre-in Wb-Nharz 58; ... ne
ganz gehörig dicke Rotwost ...
Rauch 1929,46.
Lautf., Gram.: gehörig, j- vereinz. n/mittleres elbostf.; jeherich
HA-Oh; -hrig, -ch, [jehri] Wb-Nharz 58, Spr-Asch 33, Wb-
Be; -heerigen gem. Dekl. m. Akk. Sg. Heese 21919,64; -haerig
Mda-Sti 26; gehürig Bewohner-Altm 1,322, Heimatkalender-Je
1923,101 (JE2-Fi).
Expandiere:
Lemma
gehrig
Grammatische Angabe
Adj.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘angemessen, gebührend’
Verbreitung
3: Wb-Nharz 58.
2.
Bedeutung
‘von beachtlicher Größe, Menge, beträchtlich’,  bannig, vgl. hrig
Verbreitung
  • 2: Bewohner-Altm 1, 322, Heimatkalender-Je 1923, 101 (JE2-Fi)
  • 3: vereinz. elbostf.
  • 4: vereinz. omd.
Belege
  • hei het dafr sne jehrije (auch mit Bezug zu 1.) dracht schl kre-in Wb-Nharz 58
  • ... ne ganz gehörig dicke Rotwost ... Rauch 1929,46.