Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1131
Gelenk n., vgl. Lenk. 1. ‘bewegliche Verbindung zwi-
schen Knochen’ 2: vereinz. brdb., 3: verstr. elbostf., 4:
vereinz. anhalt. – 2. ‘Kettenglied’ 2: STE-Stei, JE1-Go,
ZE-Eich Lu, 3: verbr. elbostf. (außer nö und BLA, dort
vereinz.), 4: verbr. omd.  Glidd Kdengelenk Kden-
schalm Kettenglied Lenk 1Lidd Ring Schke(n) Schalm
;
die wichtigsten Synonyme s. Kt.; Notglied, Ersatzglied:
Kluftgelenk Knuftgelenk Nthken Ntschke(n) Schä-
kel Schrgelenk Schrschke
.
Lautf., Gram.: Gelenk, J-, [glek], [j-] vereinz. brdb. elb-
ostf., BA-Gü, vereinz. s CA; -e ZE-Eich, verbr. elbostf. (außer
nö und BLA, dort vereinz.) omd. ([jleg]); [-legn] Pl.
vereinz. BE; Jilenke QUE-Di; Jelänke KÖ-Wei.
Expandiere:
Lemma
Gelenk
Grammatische Angabe
n.
Bedeutung
vgl. Lenk.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘bewegliche Verbindung zwischen Knochen’
Verbreitung
  • 2: vereinz. brdb.
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: vereinz. anhalt.
2.
Bedeutung
‘Kettenglied’
Verbreitung
  • 2: STE-Stei, JE1-Go, ZE-Eich Lu
  • 3: verbr. elbostf. (außer und BLA, dort vereinz.)
  • 4: verbr. omd.

Gelenk [Kettenglied]