Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1141
Gendeckel m. dass. wie  Gendarm 1., vorw. im
Spiel, 2: GA-Al Ga, verstr. STE, JE2-Ge Schön, vereinz.
w JE1, 3: GA-Eick, OSCH-Ro, verstr. ö elbostf., 4: ver-
einz. omd.  Rwer.
Lautf.: Schandeckel (anhalt.: [andegl]); außerdem: -teckel,
[antekl]
ADVk Nr. 239b (STE-Scha), Wb-Be; Schammdeckel
ADVk Nr. 239b (JE2-Schön). – Etym.: Bildung zu  Gendarm
wohl mit scherzh. Bezug zu Deckel ‘Helm’, das umgangssprach-
lich für Polizist steht, vgl. Wb-Umgspr 161.
Expandiere:
Lemma
Gendeckel
Grammatische Angabe
m.
Bedeutung
dass. wie  Gendarm 1., vorw. im Spiel
Verbreitung
  • 2: GA-Al Ga, verstr. STE, JE2-Ge Schön, vereinz. w JE1
  • 3: GA-Eick, OSCH-Ro, verstr. ö elbostf.
  • 4: vereinz. omd. Rwer.