Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1190
gnabbig Adj. 1. ‘mit Ausschlag behaftet und deshalb
sich ständig mit dem Maul kratzend’, von Pferden, 3:
QUE-Di. – 2. ‘geizig’,  gzig, 3: Id-Quea 155.
Lautf.: gnawwig, -ch.
Expandiere:
Lemma
gnabbig
Grammatische Angabe
Adj.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘mit Ausschlag behaftet und deshalb sich ständig mit dem Maul kratzend’, von Pferden
Verbreitung
3: QUE-Di.
2.
Bedeutung
‘geizig’,  gzig
Verbreitung
3: Id-Quea 155.