Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1230
grau Adj. 1. Farbbezeichnung wie Standardspr., bes.
auch vom Haar oder von bleicher Gesichtsfarbe,  grs,
verstr. – dor had jraue Hre BE-Dro; dai Himm is
doch seo grao ht
SA-Dä; hei is ganz grau int Gesichte
CA-Fö; ... sön’n oll’n grau’n Koter harr sick äm toge-
sellt ...
Heimatkalender-Je 1923,100 (JE2-Fi); Rda.: ... in
Arbeit un Ehren old un grau eworr’n ...
Wedde 1938,10;
um diner grauen Hare willen scht et nich ‘es geschieht
nicht um deines Alters willen’ Wb-We 42; Sprw.: nachts
sinn alle Katten jrau
CA-KlRo. – 2. ‘betrunken’,  dn,
1: SA-Bee, 2: vereinz. Altm. JE1, 3: verstr. elbostf. – hei
is grau
HA-Alv. – 3. ‘stechend, scharf riechend’, vom
Käse, 4: Mda-Sti 146.
Lautf.: grau, j-, [grau], [grao], [jrau], [jrao]; außerdem: [rau]
vereinz. mittleres SA, GA-Fau; [grao] vereinz. n nwaltm.; gra, j-,
[gr]
SA-HDo, Hausfr-Altm 1925,55 (Kredel), OST-Gla, JE2-
Wa; [gr] SA-Jü Pe; [r] SA-Ku. – Gram., Etym.: mit Erhalt
des Konsonanten bes. in flekt. Formen (mnd. graw, grwe,
grauw, grauwe
neben gr, grau, vgl. HWb-Mnd 2,145): graw-,
grv-
Mda-Ohre 338 (GA-Rä), BLA-Be; jraugg- Mda-Sti 50;
graog-, -ch- SA-Bre Vi; jraiwe (3.) Mda-Sti 146.
Expandiere:
Lemma
grau
Grammatische Angabe
Adj.
Gliederung
1.
Bedeutung
Farbbezeichnung wie Standardspr., bes. auch vom Haar oder von bleicher Gesichtsfarbe,  grs, verstr.
Belege
  • dor had jraue Hre BE-Dro
  • dai Himm is doch seo grao ht SA-Dä
  • hei is ganz grau int Gesichte CA-Fö
  • ... sön’n oll’n grau’n Koter harr sick äm togesellt ... Heimatkalender-Je 1923,100 (JE2-Fi)
  • Rda.: ... in Arbeit un Ehren old un grau eworr’n ... Wedde 1938,10
  • um diner grauen Hare willen scht et nich ‘es geschieht nicht um deines Alters willen’ Wb-We 42
  • Sprw.: nachts sinn alle Katten jrau CA-KlRo.
2.
Bedeutung
‘betrunken’,  dn
Verbreitung
  • 1: SA-Bee
  • 2: vereinz. Altm. JE1
  • 3: verstr. elbostf.
Belege
hei is grau HA-Alv.
3.
Bedeutung
‘stechend, scharf riechend’, vom Käse
Verbreitung
4: Mda-Sti 146.