Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1243
1grlen Vb. 1a. ‘laut schreien, brüllen’, von Men-
schen, auch ‘laut und unschön singen’, 2: vereinz. nbrdb.,
ZE-Roß Ze, 3: verstr. elbostf., 4: verstr. omd. – d besp’m
Le jröäln
JE2-Scho; Grot Lachen un Gröhlen! Wedde 1938,27; “Aauuuu!” jrehlte Jottlieb. Krause 1964,20;
Hee fung egoal weg an to gröhln ... Francke 1904,48;
Rda.: greelt als wenn he ahn Spieße steckt Vk-Harz
3,46. – 1b. ‘brüllen’, von Rindern, 4: DE-Ho. – 1c. ‘laut
krähen’, vom Hahn, auch ‘gackern’, vom Huhn, bes.
wenn es ein Ei gelegt hat,  kkeln, 3: Vk-Harz 3,54,
QUE-Ga Kö. – 1d. ‘laut quaken’, von Fröschen, 2: Wb-
Altm 70, 3: Vk-Harz 3,54. – 1e. ‘laut lachen’,  jchen,
2: GA-Est. – 2a. ‘laut und heftig weinen’,  wnen, auch
‘vor Schmerzen stöhnen und weinen’,  stnen, 2: ver-
einz. sö Altm., verstr. mittleres/s JE1, vereinz. ZE, 3:
verstr. elbostf., 4: verstr. omd. – dat Kint grelt ümmertau
HA-Oh. – 2b. ‘in weinerlichem Ton sprechen’,  jam-
mern
, 3: WO-NiDo, WA-Schl.
Lautf., Gram.: grö(h)l(e)n, j- Inf., grö(h)lt, j- 3. Sg. Präs. ver-
einz. Altm., verstr. mittleres JE1 n/w elbostf.; [jrln] JE2-Scho;
grelen HA-Oh; [gren] Id-Eilsa 65; gre(h)l(e)n, grlen, j-
Inf., gre(h)lt, j- 3. Sg. Präs., gre(h)lte, j- 3. Sg. Prät. verstr. s JE1,
vereinz. ZE, verstr. mittleres/ö/s elbostf. omd.; greel’l, jr’l,[1244]
[jr]
ZE-Roß, vereinz. ö elbostf. anhalt.; grelt 3. Sg. Präs.
Mda-Weg 121; grüölen OSCH-Di; grüö OSCH-Schl.
Expandiere:
Lemma
grlen (Homonymziffer 1)
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1a.
Bedeutung
‘laut schreien, brüllen’, von Menschen, auch ‘laut und unschön singen’
Verbreitung
  • 2: vereinz. nbrdb., ZE-Roß Ze
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: verstr. omd.
Belege
  • d besp’m Le jröäln JE2-Scho
  • Grot Lachen un Gröhlen! Wedde 1938,27
  • “Aauuuu!” jrehlte Jottlieb. Krause 1964,20
  • Hee fung egoal weg an to gröhln ... Francke 1904,48
  • Rda.: greelt als wenn he ahn Spieße steckt Vk-Harz 3,46.
1b.
Bedeutung
‘brüllen’, von Rindern
Verbreitung
4: DE-Ho.
1c.
Bedeutung
‘laut krähen’, vom Hahn, auch ‘gackern’, vom Huhn, bes. wenn es ein Ei gelegt hat,  kkeln
Verbreitung
3: Vk-Harz 3, 54, QUE-Ga Kö.
1d.
Bedeutung
‘laut quaken’, von Fröschen
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 70
  • 3: Vk-Harz 3, 54.
1e.
Bedeutung
‘laut lachen’,  jchen
Verbreitung
2: GA-Est.
2a.
Bedeutung
‘laut und heftig weinen’,  wnen, auch ‘vor Schmerzen stöhnen und weinen’,  stnen
Verbreitung
  • 2: vereinz. Altm., verstr. mittleres/s JE1, vereinz. ZE
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: verstr. omd.
Belege
dat Kint grelt ümmertau HA-Oh.
2b.
Bedeutung
‘in weinerlichem Ton sprechen’,  jammern
Verbreitung
3: WO-NiDo, WA-Schl.