Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 1268
gurdeln Vb. 1. ‘ungeschickt schneiden’, auch ‘mit
stumpfem Messer schneiden’,  kaddeln, 3: WO-Ir,
OSCH-Da, QUE-Fr Que, BA-Ho Rie, 4: BA-Ha, ver-
einz. w anhalt. – 2. ‘am Spinnrad arbeiten, spinnen’ 3:
Wb-Nharz 91. – 3. ‘oberflächlich, ohne Sorgfalt arbei-
ten’,  fummelndrewerhen jurlen 3: a.a.O. 91.
[1269]Lautf., Gram.: [jurdln] Wb-Be; jurl(e)n Wb-Nharz 91, BA-
Rie; jurreln WO-Ir, BA-Ha Ho; jurl’l, jur’l OSCH-Da, QUE-
Que, Wb-Ak 82; jurweln QUE-Fr; Nbff.: [jardln] Wb-Be; jarlt
3. Sg. Präs. CA-Sa.
Expandiere:
Lemma
gurdeln
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘ungeschickt schneiden’, auch ‘mit stumpfem Messer schneiden’,  kaddeln
Verbreitung
  • 3: WO-Ir, OSCH-Da, QUE-Fr Que, BA-Ho Rie
  • 4: BA-Ha, vereinz. w anhalt.
2.
Bedeutung
‘am Spinnrad arbeiten, spinnen’
Verbreitung
3: Wb-Nharz 91.
3.
Bedeutung
‘oberflächlich, ohne Sorgfalt arbeiten’,  fummeln
Belege
drewerhen jurlen 3: a.a.O. 91.