Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 4
Hacke(n) f., m. 1. ‘Ferse’ verstr. – Ich hawwe mich
de janze Hacke inne neie Sche ufjescheiert.
Wb-Ak 63;Hier sall uns by’m Hopser up Hakken un Töhn
De Fiddel, de Trumpet erklingen.
Bornemann 41827,67;
[5]Rda.: von Hack’n bett an’n Nack’n ‘vom Kopf bis zu den
Füßen’ Wb-Altm 72; in d’ Hack’n sitt’n ‘jmdn. verfolgen,
jmdm. zur Last fallen’ Wb-Altm* 55; een’n up de Hacken
sitten
‘jmdn. beständig zur Arbeit antreiben’ Bewohner-
Altm 1,336; in de Hacken tre’en ‘jmdn. zur Eile antrei-
ben’ Wb-Holzl 99; een’n de Hacken wiesen ‘davonlaufen,
fliehen’ Bewohner-Altm 1,336; lanke hakken krn ‘sich
nachts unterwegs fürchten, deshalb eilen’ Wb-Nharz
67; man st sine Hacken am leiwesten ‘jmd. ist unbe-
liebt, wird ungern gesehen’ Wb-We 45; Töf! die will ick
Hacken moaken.
Drohung, Aufforderung zu schnelle-
rem Laufen, Arbeiten usw., Bewohner-Altm 1,336. – 2.
‘Absatz des Schuhs’ verstr. – D hast deine Hacken all
wedder schb jeltscht.
Wb-Ak 63. – 3. ‘Fersenteil des
Strumpfes’ verstr. – n’ Lock in’n Hacken HA-Oh. – 4.
‘Sprunggelenk des Rindes’,  1Hesse, 4: DE-Lau.
Lautf., Gram.: f.: Hacke, [hak] ZE-Roß, verstr. elbostf. an-
halt.; [hak] SA-Dä; [hag] Mda-Fuhne 12 (DE-Ca); m.:
Hacken, [hakn] vereinz. elbostf.; Hack’n Wb-Altm 72,
Wb-Altm* 55; [hak] JE2-Scho; [hag] SA-Dä; Pl.: Hacken,
[hakn]
verstr.
Expandiere:
Lemma
Hacke(n)
Grammatische Angabe
f., m.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Ferse’ verstr.
Belege
  • Ich hawwe mich de janze Hacke inne neie Sche ufjescheiert. Wb-Ak 63
  • Hier sall uns by’m Hopser up Hakken un Töhn
    De Fiddel, de Trumpet erklingen.
    Bornemann 41827,67
  • Rda.: von Hack’n bett an’n Nack’n ‘vom Kopf bis zu den Füßen’ Wb-Altm 72
  • in d’ Hack’n sitt’n ‘jmdn. verfolgen, jmdm. zur Last fallen’ Wb-Altm* 55
  • een’n up de Hacken sitten ‘jmdn. beständig zur Arbeit antreiben’ Bewohner-Altm 1,336
  • in de Hacken tre’en ‘jmdn. zur Eile antreiben’ Wb-Holzl 99
  • een’n de Hacken wiesen ‘davonlaufen, fliehen’ Bewohner-Altm 1,336
  • lanke hakken krn ‘sich nachts unterwegs fürchten, deshalb eilen’ Wb-Nharz 67
  • man st sine Hacken am leiwesten ‘jmd. ist unbeliebt, wird ungern gesehen’ Wb-We 45
  • Töf! die will ick Hacken moaken. Drohung, Aufforderung zu schnellerem Laufen, Arbeiten usw., Bewohner-Altm 1,336.
2.
Bedeutung
‘Absatz des Schuhs’
Verbreitung
verstr.
Belege
D hast deine Hacken all wedder schb jeltscht. Wb-Ak 63.
3.
Bedeutung
‘Fersenteil des Strumpfes’
Verbreitung
verstr.
Belege
n’ Lock in’n Hacken HA-Oh.
4.
Bedeutung
‘Sprunggelenk des Rindes’,  1Hesse
Verbreitung
4: DE-Lau.