Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 46
Hängeholt n. 1. ‘gekrümmtes Holz zum Aufhän-
gen des geschlachteten Schweins’ 3: Gorges 1938,84,
OSCH-An, Id-Eilsa 66, verstr. s elbostf., 4: Wb-Ak 68f.,
Wb-Be.  TZ: Hangelholt Hängelstock Hängestock
Krümmelholt Krummholt Krümmling
. – 2. ‘Trageholz
zum Wasserholen’, veralt., 4: DE-Ca.
Lautf.: Hängeholt; außerdem: Hange- Gorges 1938,84; Hänge-
holz
CA-Ca; [heeholts] Wb-Be; Hengehols Wb-Ak 68; [he-
huls]
DE-Ca.
Expandiere:
Lemma
Hängeholt
Grammatische Angabe
n.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘gekrümmtes Holz zum Aufhängen des geschlachteten Schweins’
Verbreitung
  • 3: Gorges 1938, 84, OSCH-An, Id-Eilsa 66, verstr. s elbostf.
  • 4: Wb-Ak 68f., Wb-Be.
2.
Bedeutung
‘Trageholz zum Wasserholen’, veralt.
Verbreitung
4: DE-Ca.