Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 130
Amt n. 2: vereinz. Altm., 3: vereinz. w elbostf., 4:
Mda-Sti 9, Wb-Ak 16, Wb-Be. 1. ‘Funktion, Stellung,
Tätigkeit’ – ... bekümmert sick doch noch um Ding’, de
sienes Amts nich weer’n.
Schwerin 1859,79; Sprw.: wn
God en Amt gifft, dn gifft e k Verstand
Wb-We 6. – 2.
‘Domäne, Gut’. – 3a. ‘Behörde, Dienststelle’, bes. ‘Ge-
richt’ – allewaile is mai Fter uffn Amte Wb-Be. – 3b.
‘Amtsgebäude’.
Lautf., Gram.: Amt, amt; außerdem: Amts Gen. Sg. Schwerin
1859,79; ambet Vk-Ask 219; mt Mda-Sti 9.
Expandiere:
Lemma
Amt
Grammatische Angabe
n.
Verbreitung
  • 2: vereinz. Altm.
  • 3: vereinz. w elbostf.
  • 4: Mda-Sti 9, Wb-Ak 16, Wb-Be.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Funktion, Stellung, Tätigkeit’
Belege
  • ... bekümmert sick doch noch um Ding’, de sienes Amts nich weer’n. Schwerin 1859,79
  • Sprw.: wn God en Amt gifft, dn gifft e k Verstand Wb-We 6.
2.
Bedeutung
‘Domäne, Gut’.
3a.
Bedeutung
‘Behörde, Dienststelle’, bes. ‘Gericht’
Belege
allewaile is mai Fter uffn Amte Wb-Be.
3b.
Bedeutung
‘Amtsgebäude’.