Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 137
ht Adj. 1. ‘heiß’ verstr. – a Dobb hßes Wassor
DE-Ca; ten heit mken HA-Oh; noch hter QUE-Di; Rda.:[138]
mek wort heit un klt Ausdruck des Erschreckens,
Wb-Nharz 74; mit de heite Ndel nein ‘ohne Sorgfalt
nähen’ HA-Oh; wat ick nich weeß macht mich nich heeß
ZE-Roß; Dät werd hüt’n heeten Dag, sä dät oll Wief, as
sei verbrännt wer’n soll
. Bewohner-Altm 1,366; Sprw.:
‘t wt nich so ht gt’n, ass ‘t uppdraog’n iss Wb-Altm
82. – 2a. ‘brünstig’, von der Hündin,  lpsch, 2: ver-
einz. brdb., 3: vereinz. elbostf. – 2b. ‘brünstig’, von der
Katze,  bolzen, 3: GA-Esch, WE-Ro. – 2c. ‘brünstig’,
von der Stute,  rossig, 2: JE1-Wö. – 2d. ‘brünstig’, von
der Ziege,  böcksch, 2: OST-Wal. – 2e. ‘brünstig’, von
der Gans – de Gaus is hait 3: Wb-Holzl 102.
Lautf.: ht verstr. Altm., Dialekt-Ma 4 (verstr. sw JE1), verstr.
ZE; [ht] JE2-De Fi Scho; [hit] OST-Meß, GA-Je Schw Si,
STE-Ber, CALV-Uth Zo; heeit Mda-Ost 47 (OST-Gla); heit,
hait
Wb-Altm 82, verstr. w SA, OST-Bi, GA-Fau Ku, verstr.
elbostf.; heite WE-El; [ht] QUE-Di; [hit] verbr. nwaltm., GA-
Wen; heeß, [hs] Mda-Ze (ZE-Roß), vereinz. anhalt.; haisz
Mda-Sti 30, heiß (2.) vereinz. ö Altm., GA-Esch, JE1-Pe Wer
Wö, ZE-KlLei, vereinz. OSCH WE, QUE-Nei, CA-Ba; haß
Spr-Asch 19.
Expandiere:
Lemma
ht
Grammatische Angabe
Adj.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘heiß’ verstr.
Belege
  • a Dobb hßes Wassor DE-Ca
  • ten heit mken HA-Oh
  • noch hter QUE-Di
  • Rda.: mek wort heit un klt Ausdruck des Erschreckens, Wb-Nharz 74
  • mit de heite Ndel nein ‘ohne Sorgfalt nähen’ HA-Oh
  • wat ick nich weeß macht mich nich heeß ZE-Roß
  • Dät werd hüt’n heeten Dag, sä dät oll Wief, as sei verbrännt wer’n soll. Bewohner-Altm 1,366
  • Sprw.: ‘t wt nich so ht gt’n, ass ‘t uppdraog’n iss Wb-Altm 82.
2a.
Bedeutung
‘brünstig’, von der Hündin,  lpsch
Verbreitung
  • 2: vereinz. brdb.
  • 3: vereinz. elbostf.
2b.
Bedeutung
‘brünstig’, von der Katze,  bolzen
Verbreitung
3: GA-Esch, WE-Ro.
2c.
Bedeutung
‘brünstig’, von der Stute,  rossig
Verbreitung
2: JE1-Wö.
2d.
Bedeutung
‘brünstig’, von der Ziege,  böcksch
Verbreitung
2: OST-Wal.
2e.
Bedeutung
‘brünstig’, von der Gans
Belege
de Gaus is hait 3: Wb-Holzl 102.