Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 213
Höltke(n) m. 1a. PflN ‘wilder Apfel’, auch die
Frucht,  Holtappel, 2: Wb-Altm 84, 3: Wb-Holzl 107
– Rda.: ji werd’t noch sure Höltjen te kauen kri’en
Warnung an jmdn., der wählerisch ist, Wb-Holzl 107
(HA-Um). – 1b. dass. wie  Hltjebre, 3: HA-Erx,
WE-Oster – Rda.: ‘t is nich Holtje un nich Smoltje
(Schmalzbirne) ‘es ist nicht eindeutig bestimmbar’ WE-
Oster. – 2. ‘Holzpantoffel’,  Höltentuffel, 2: OST-See,
3: GA-Se.
Lautf.: Höltk’n Wb-Altm 84; Höltje GA-Se, Wb-Holzl 107,
WE-Oster; Höltjen HA-Erx; Holtje WE-Oster; Holzken OST-
See. – Gram.: auf -n auslautende Formen können Sg. oder Pl.
darstellen.
Expandiere:
Lemma
Höltke(n)
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1a.
Bedeutung
PflN ‘wilder Apfel’, auch die Frucht,  Holtappel
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 84
  • 3: Wb-Holzl 107
Belege
Rda.: ji werd’t noch sure Höltjen te kauen kri’en Warnung an jmdn., der wählerisch ist, Wb-Holzl 107 (HA-Um).
1b.
Bedeutung
dass. wie  Hltjebre
Verbreitung
3: HA-Erx, WE-Oster
Belege
Rda.: ‘t is nich Holtje un nich Smoltje (Schmalzbirne) ‘es ist nicht eindeutig bestimmbar’ WE-Oster.
2.
Bedeutung
‘Holzpantoffel’,  Höltentuffel
Verbreitung
  • 2: OST-See
  • 3: GA-Se.