Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 214
Holtklotz m. 1. ‘großer Holzklotz, auf dem Holz ge-
spalten wird’,  Hackeklotz, 2: vereinz. Altm., JE1-Pa
Zi, ZE-Steu, 3: JE1-Pre, HA-Bar, QUE-Su, 4: Wb-Be,
KÖ-KlPa. – 2. ‘Holzklotz, der zu Brennholz zerkleinert
wird’,  Klotz, 2: vereinz. w Altm., WO-Ro, JE1-Pa,
ZE-Steu, 3: verstr. elbostf., 4: BA-Neu, CA-Zu, DE-Lin.
–3. vorw. in der Verbdg.: verwussener Holtklotz
‘verwachsener Holzklotz, der schwer zu spalten ist’,
Knorren, 2: JE2-GrWu, 3: WO-NiDo, WA-KlGe,
QUE-GrSchie.
Lautf.: Holtklotz vereinz. Altm., JE1-Pa Zi, verstr. elbostf.;
-klott GA-Est; Holzklotz OST-GrRo, QUE-GrSchie, BA-Neu,
CA-Zu; -klotsch ZE-Steu, CA-Pö, KÖ-KlPa, DE-Lin, [holts-
klot]
Wb-Be; Holßklotsch JE1-Pre.
Expandiere:
Lemma
Holtklotz
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘großer Holzklotz, auf dem Holz gespalten wird’,  Hackeklotz
Verbreitung
  • 2: vereinz. Altm., JE1-Pa Zi, ZE-Steu
  • 3: JE1-Pre, HA-Bar, QUE-Su
  • 4: Wb-Be, KÖ-KlPa.
2.
Bedeutung
‘Holzklotz, der zu Brennholz zerkleinert wird’,  Klotz
Verbreitung
  • 2: vereinz. w Altm., WO-Ro, JE1-Pa, ZE-Steu
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: BA-Neu, CA-Zu, DE-Lin.
3.
Bedeutung
vorw. in der Verbdg.: verwussener Holtklotz ‘verwachsener Holzklotz, der schwer zu spalten ist’,  Knorren
Verbreitung
  • 2: JE2-GrWu
  • 3: WO-NiDo, WA-KlGe, QUE-GrSchie.