Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 216
Holtschrge (Genus?) TiN ‘Eichelhäher’,  Hger,
2: SA-Rie, OST-Bi, verstr. nö OST.
Lautf.: Holtschroa OST-Bi Me; -schraof vereinz. nö OST;
-schrow OST-Ziem; -schrow OST-Gen; -schruv SA-Rie (äl-
tere Generation). – Etym.: mnd. holtschrge, vgl. HWb-Mnd
2,346; in Suolahti 1909,202 davon jedoch abgehoben Holt-
schrf, -schraow
zu anord. skrafa ‘schwatzen, plaudern’, isländ.
skrfa ‘einen rasselnden Laut von sich geben’.
Expandiere:
Lemma
Holtschrge
Grammatische Angabe
(Genus?)
Bedeutung
TiN ‘Eichelhäher’,  Hger
Verbreitung
2: SA-Rie, OST-Bi, verstr. OST.