Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 217
Holtspl m. 1. ‘geschichteter großer Holzhaufen’,
z.T. ‘der in Schichten gelegte, von Pfählen begrenz-
te Holzhaufen’,  Holtdme(n), 2: vereinz. sö Altm.,
JE2-Schön. – 2. ‘Querhölzchen am Ende der Wurst’,
Worststicken, 4: BE-Am Gier.
Lautf.: Holtspiel GA-Trü, STE-Bad, JE2-Schön; [holtpl]
STE-Wa; Holzspiel GA-Le, STE-Scher; [holsbl] BE-Am
Gier.
Expandiere:
Lemma
Holtspl
Grammatische Angabe
m.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘geschichteter großer Holzhaufen’, z.T. ‘der in Schichten gelegte, von Pfählen begrenzte Holzhaufen’,  Holtdme(n)
Verbreitung
2: vereinz. Altm., JE2-Schön.
2.
Bedeutung
‘Querhölzchen am Ende der Wurst’,  Worststicken
Verbreitung
4: BE-Am Gier.