Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 239
Horst 1. f. ‘von Wald bewachsene Erhöhung im
Sumpf’ 2: Wb-Altm 85 und 263, Siedler-Je § 360, 3:
Wb-Holzl 106, im Gesamtgebiet in FlN vorkommend,
vgl. FlN-Ma/Anhalt 66. – 2. f. ‘steinige Bank im Strom’
2: Elbschifferspr. 411 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi
Pa), 4: a.a.O. 411 (CA-Ak). – 3. m. ‘trockene, unfrucht-
bare Stelle im Acker’, meist von Unkraut oder Gehölz
bewachsen,  Kopp, 3: BE-Gü He, 4: verstr. BE – dor
Aggor had an Horschd
BE-Il. – 4. ‘einzeln stehendes
Grasbüschel’ 3: OSCH-An Ba, WA-Un.
Lautf.: Horst Siedler-Je § 360; [horsd] Elbschifferspr. 411
(STE-Tan); Ho(r)st Wb-Altm 85 und 263; Host vereinz. mittle-
res elbostf.; [hort] Wb-Be; [hord] Elbschifferspr. 411 (STE-
Bit, WO-Ro, JE2-Mi Pa, CA-Ak), verstr. BE.
Zus.: sonstiges: Kamm-.
Expandiere:
Lemma
Horst
Gliederung
1.
Grammatikalische Angabe
f.
Bedeutung
‘von Wald bewachsene Erhöhung im Sumpf’
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 85 und 263, Siedler-Je § 360
  • 3: Wb-Holzl 106, im Gesamtgebiet in FlN vorkommend, vgl. FlN-Ma/Anhalt 66.
2.
Grammatikalische Angabe
f.
Bedeutung
‘steinige Bank im Strom’
Verbreitung
  • 2: Elbschifferspr. 411 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa)
  • 4: a.a.O. 411 (CA-Ak).
3.
Grammatikalische Angabe
m.
Bedeutung
‘trockene, unfruchtbare Stelle im Acker’, meist von Unkraut oder Gehölz bewachsen,  Kopp
Verbreitung
  • 3: BE-Gü He
  • 4: verstr. BE
Belege
dor Aggor had an Horschd BE-Il.
4.
Bedeutung
‘einzeln stehendes Grasbüschel’
Verbreitung
3: OSCH-An Ba, WA-Un.