Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 244
hott(e) Interj. 1. ‘rechtsherum’, Zuruf an Pferde, 1:
verstr. nwaltm., 2: verstr. Altm., vereinz. JE2, verstr.
JE1 ZE, 3: verstr. elbostf., 4: verstr. omd. – Rda.: hei
wett nischt von hott un hr!
‘er weiß überhaupt nicht
Bescheid’ Wb-We 54; hot un hü ‘hin und her’ Beiträge-
Nd 63 (WO-HWa); Hott un tl dass., Wb-Altm 85; wenn
d eine  wil, wil de andere hotte
von Meinungsver-
schiedenheiten, Wb-Nharz 82. – 2. ‘vorwärts’, Zuruf an
Pferde,  j, 2: Wb-Altm 85, Id-Altm, Matthies 1912,7
(SA-NFe), 3: Wb-Holzl 106 – Reim (wenn man ein Kind
auf den Knien reiten lässt):Hott, hott, hott, noah Möähl’n!
Uns’ Heinzchen sitt upp deatt swa’te Föähl’n;[245]
upp Schult’n eah oll stummelstertige Koh.
Hü, juch! Doa ried’n s’ beid’n ümmer noach Möähl’n hento.
Hotte hü! Hotte hü!
Matthies 1912,7 (SA-NFe).
– 3. ‘(rechtsherum) zurück’, Zuruf an Pferde, 2: ZE-Roß,
3: WE-Kö, 4: BLA-All, CA-Ak.
Lautf.: hott, [hot] verstr. nwaltm. Altm.; hotte, [hot] verstr.
s Altm., ZE-Hu, verstr. elbostf. omd.; hott’ Wb-Nharz 82;
hutte, [hut] STE-Schö Wa, WO-Fa We Zi, vereinz. JE2 JE1,
verstr. ZE, WA-KlOsch Sü, CA-Ak Kü; hudde WO-Gli, [hud]
Mda-Fuhne 35 (DE-Ca); hutt STE-Schö;
zu (1.): hott an STE-Hü; hotte ga WO-Schn, Wb-Holzl 106,
HA-No Oh Ost, OSCH-Dee, WA-Re, vereinz. WE; hotte hen
WE-Velt; hottoj Wb-We 54; hottekumm STE-Bir; hottekomm
JE2-NeuWa, JE1-Bü, HA-All Um, OSCH-Ott; hutte kumm JE1-
Wol, WA-Bo Ost; huttekomm STE-Sto; hotte ran vereinz. s
GA, OSCH-Osch; hotte rum, [hot rum] vereinz. SA, verstr.
s Altm., JE2-Cab, verstr. JE1 ZE elbostf., hotterum Wb-Ak
72; [hod rum] BE-Gier He HErx; hotte rüm JE2-Mü, JE1-Zi;
hutterum JE2-GrMa, vereinz. w JE1, ZE-Cob; hotterum ga HA-
Ma; hotteweg, -wech vereinz.; [hod weg] vereinz. BE; hutte
weg
WO-Zie; heut weg SA-Wa;
zu (2.): hottehü Wb-Holzl 106; Hottjü Wb-Altm 85; hottjue
Id-Altm; Hott-to Wb-Altm 85;
zu (3.): hotte rum BLA-All; [hud dsrik] CA-Ak.
Expandiere:
Lemma
hott(e)
Grammatische Angabe
Interj.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘rechtsherum’, Zuruf an Pferde
Verbreitung
  • 1: verstr. nwaltm.
  • 2: verstr. Altm., vereinz. JE2, verstr. JE1 ZE
  • 3: verstr. elbostf.
  • 4: verstr. omd.
Belege
  • Rda.: hei wett nischt von hott un hr! ‘er weiß überhaupt nicht Bescheid’ Wb-We 54
  • hot un hü ‘hin und her’ Beiträge-Nd 63 (WO-HWa)
  • Hott un tl dass., Wb-Altm 85
  • wenn d eine  wil, wil de andere hotte von Meinungsverschiedenheiten, Wb-Nharz 82.
2.
Bedeutung
‘vorwärts’, Zuruf an Pferde,  j
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 85, Id-Altm, Matthies 1912, 7 (SA-NFe)
  • 3: Wb-Holzl 106
Belege
Reim (wenn man ein Kind auf den Knien reiten lässt):Hott, hott, hott, noah Möähl’n!
Uns’ Heinzchen sitt upp deatt swa’te Föähl’n;
upp Schult’n eah oll stummelstertige Koh.
Hü, juch! Doa ried’n s’ beid’n ümmer noach Möähl’n hento.
Hotte hü! Hotte hü!
Matthies 1912,7 (SA-NFe).
3.
Bedeutung
‘(rechtsherum) zurück’, Zuruf an Pferde
Verbreitung
  • 2: ZE-Roß
  • 3: WE-Kö
  • 4: BLA-All, CA-Ak.