Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 252
1huddern Vb. 1. ‘frösteln, vor Kälte schaudern’ 2:
Wb-Altm 86, 3: Wb-Holzl 107, HA-Bee Oh, vereinz. sw
elbostf., Vk-Ask 376, 4: Mda-Sti 108. – 2. ‘die Küken
unter die Flügel nehmen, um sie zu wärmen’, von der
Glucke,  1hurkeln, 3: QUE-West. – 3. refl. ‘sich zu-
sammendrängen, um sich zu wärmen’ – dai klain Kükng
huddan sik
1: SA-Dä. – 4. ‘sich im Staub baden’, von
Hühnern, 4: Mda-Sti 108. – 5. ‘vor Schrecken oder Ekel
schaudern’,  schuddern, 3: verstr. elbostf. (außer sö)
mik hat höllsche huddert vor Anges HA-Alv; mancher
huddert sek dafor
BLA-Be.
Lautf., Gram.: huddern; außerdem: huddrnVk-Ask 376; [hu-
dn]
SA-Dä; hundert 3. Sg. Präs. OSCH-Dee.
Zus.: sonstiges: in-.
Expandiere:
Lemma
huddern (Homonymziffer 1)
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘frösteln, vor Kälte schaudern’
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 86
  • 3: Wb-Holzl 107, HA-Bee Oh, vereinz. sw elbostf., Vk-Ask 376
  • 4: Mda-Sti 108.
2.
Bedeutung
‘die Küken unter die Flügel nehmen, um sie zu wärmen’, von der Glucke,  1hurkeln
Verbreitung
3: QUE-West.
3.
Grammatikalische Angabe
refl.
Bedeutung
‘sich zusammendrängen, um sich zu wärmen’
Belege
dai klain Kükng huddan sik 1: SA-Dä.
4.
Bedeutung
‘sich im Staub baden’, von Hühnern
Verbreitung
4: Mda-Sti 108.
5.
Bedeutung
‘vor Schrecken oder Ekel schaudern’,  schuddern
Verbreitung
3: verstr. elbostf. (außer )
Belege
  • mik hat höllsche huddert vor Anges HA-Alv
  • mancher huddert sek dafor BLA-Be.