Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 269
hungrig Adj. 1. ‘Hunger verspürend’ 2: vereinz.
Altm., 3: vereinz. elbostf., 4: Wb-Be, Wäschke 31919,30
ik bin hungerich HA-Oh; Rda.: is hungrich wie ne
Karchenmus
‘er ist sehr arm’ Sprw-Börde; Dät Stück
(Vieh) is so hungrig, dät künn een’n in’t Been bieten.
Bewohner-Altm 1,361. – 2. ‘trocken, unfruchtbar’, vom
Acker, 2: Spr-Altm 78, 3: HA-Oh, Wb-Nharz 83, 4: Wb-
Be, BE-Scha – hungrichor Bon’n BE-Scha; Rda.: Sin
Stück
(Ackerstück) is so hungrig, ‘t kunn een in de Been
bit’n
. Spr-Altm 78. – 3. ‘geizig’,  gzigis tich awwer
tr le hungerich
4: Wb-Be.
Lautf.: hungrig vereinz. Altm., Wäschke31919,30; hungrich
Sprw-Börde, [huri] BE-Scha; hungerig Lindaua o.J. 39; hun-
gerich
Wb-Holzl 108, HA-Oh, Wb-Nharz 83, [huri] Wb-Be.
Zus.: zu 1.: ht-.
Expandiere:
Lemma
hungrig
Grammatische Angabe
Adj.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Hunger verspürend’
Verbreitung
  • 2: vereinz. Altm.
  • 3: vereinz. elbostf.
  • 4: Wb-Be, Wäschke 31919, 30
Belege
  • ik bin hungerich HA-Oh
  • Rda.: is hungrich wie ne Karchenmus ‘er ist sehr arm’ Sprw-Börde
  • Dät Stück (Vieh) is so hungrig, dät künn een’n in’t Been bieten. Bewohner-Altm 1,361.
2.
Bedeutung
‘trocken, unfruchtbar’, vom Acker
Verbreitung
  • 2: Spr-Altm 78
  • 3: HA-Oh, Wb-Nharz 83
  • 4: Wb-Be, BE-Scha
Belege
  • hungrichor Bon’n BE-Scha
  • Rda.: Sin Stück (Ackerstück) is so hungrig, ‘t kunn een in de Been bit’n. Spr-Altm 78.
3.
Bedeutung
‘geizig’,  gzig
Belege
is tich awwer tr le hungerich 4: Wb-Be.