Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 343
Jauche f. 1. ‘übel riechende Flüssigkeit aus vergär-
ten menschlichen und tierischen Ausscheidungen’ verbr.
2del Brnbr Gre Messgre Messjauche Messkte
Messlke Messpütte Messwter Mge Mische Pl Sump.

– 2. ‘schlecht schmeckende, verdorbene Flüssigkeit’,
bes. schales Bier, dünner Kaffee ( Plurre), 2: Wb-Altm
92, 3: Wb-Holzl 113, HA-Bee, Wb-Nharz 90, Id-Quea
160, Vk-Ask 153, 4: BA-Ha. – 3. ‘brauner Saft, der sich
in der Tabakspfeife sammelt’ 3: HA-Oh. – 4. ‘dunkle
Abendwolken’ – in’n A’mt (am Abendhimmel) stait lau-
ter Jauche
3: Wb-Holzl 111. – 5. ‘starkes Hochwasser’
4: Wb-Ak 76.
Lautf.: Jauche, [jau] SA-Bar Ro We, vereinz. w Altm., ver-
str. ö Altm. JE2 JE1 ZE, verbr. n/ö elbostf., verstr. sw elbostf.
anhalt.; Jauke, [jauk] WO-Col, JE1-HLo Ra, verbr. mittleres
elbostf., Wb-Nharz 89, BLA-Wie, verstr. nthür.; Jauch, [jau]
verbr. nwaltm. Altm. (außer sö), JE2-Kam Reh, GA-Brei; Jauk,
[jauk]
verstr. nö Altm.; Jäauch SA-Stö; Jeuch JE2-Ku; Jooche
JE2-Ve, JE1-Walt, HA-NHa; Jouk SA-Rist; Juche ZE-Dü; Juke
JE1-Re, ZE-Dü; Jüche (2.) Wb-Holzl 113 (HA-Eil), jche (2.)
Id-Quea 160; Jüch (2.) Wb-Altm 92; [jche] (2.) Vk-Ask 153,
Jiche Wb-Holzl 113 (WA-KlWa) (2.), WE-Oster, jche (2.) Wb-
Nharz 90; [au] verbr. n nwaltm., SA-GrGe.
Zus.: zu 1.: Mess-.
Expandiere:
Lemma
Jauche
Grammatische Angabe
f.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘übel riechende Flüssigkeit aus vergärten menschlichen und tierischen Ausscheidungen’
Verbreitung
verbr.
2.
Bedeutung
‘schlecht schmeckende, verdorbene Flüssigkeit’, bes. schales Bier, dünner Kaffee ( Plurre)
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 92
  • 3: Wb-Holzl 113, HA-Bee, Wb-Nharz 90, Id-Quea 160, Vk-Ask 153
  • 4: BA-Ha.
3.
Bedeutung
‘brauner Saft, der sich in der Tabakspfeife sammelt’
Verbreitung
3: HA-Oh.
4.
Bedeutung
‘dunkle Abendwolken’
Belege
in’n A’mt (am Abendhimmel) stait lauter Jauche 3: Wb-Holzl 111.
5.
Bedeutung
‘starkes Hochwasser’
Verbreitung
4: Wb-Ak 76.