Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 388
kalwern Vb. 1a. ‘ausgelassen sein, sich albern beneh-[389]
men’, auch ‘laut lachen’,  jchen, verstr. – dai Kinna
dai kwan sik wat tosamm
SA-Dä. – 1b. ‘sich rüpelhaft
benehmen’ 2: STE-Wa, 4: Wb-Ak 83. – 2. refl. ‘sich
balgen’ 2: SA-Re Stap, OST-Des Thie, STE-Schä. – 3.
‘sich erbrechen’,  kotzen, 2: JE2-Scho, 3: Wb-We 61,
4: Wb-Be, DE-Ca – d hemm schn ekälwat JE2-Scho.
Lautf.: kalwern, [kalwrn]; außerdem: kallewern, [kálwrn]
Wb-Ak 83, Wb-Be; [kwn] SA-Dä; kalbern SA-Re Stap,
OST-Thie, QUE-Schn, BA-Ba; [galbrn] BE-Scha; kälwern
Wb-Holzl 116; [kélwrn] (3.) Wb-Be; [kälwan] (3.) JE2-Scho;
kälbern OST-Des, STE-Schä, Wb-We 61; [gelwrn] (3.) DE-
Ca.
Expandiere:
Lemma
kalwern
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1a.
Bedeutung
‘ausgelassen sein, sich albern benehmen’, auch ‘laut lachen’,  jchen
Verbreitung
verstr.
Belege
dai Kinna dai kwan sik wat tosamm SA-Dä.
1b.
Bedeutung
‘sich rüpelhaft benehmen’
Verbreitung
  • 2: STE-Wa
  • 4: Wb-Ak 83.
2.
Grammatikalische Angabe
refl.
Bedeutung
‘sich  balgen
Verbreitung
2: SA-Re Stap, OST-Des Thie, STE-Schä.
3.
Bedeutung
‘sich erbrechen’,  kotzen
Verbreitung
  • 2: JE2-Scho
  • 3: Wb-We 61
  • 4: Wb-Be, DE-Ca
Belege
d hemm schn ekälwat JE2-Scho.