Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 432
1ktern Vb. 1. ‘brünstig sein’, von der Katze,
bolzen, 2: WO-Me Wo, JE2-HBe, JE1-La Lei, ZE-
Wei, 3: verstr. n elbostf., JE1-Nie, vereinz. sö elbostf.
de Gadse gdord BE-He. – 2. ‘rammeln’, vom Kater
– Vers: smitt den Kater in dat Water, dat hei nich mehr
katern kann
3: WE-Oster. – 3. ‘ kratzen’, 2: Wb-Altm*
59.
Lautf.: katern WO-Wo, JE2-HBe, verstr. n elbostf., WE-Oster,
vereinz. sö elbostf.; kaotern Wb-Altm* 59, WO-Me, vereinz.
n elbostf., JE1-Nie; [gdrn] BE-He; Nbf.: kutern JE1-La Lei,
ZE-Wei.
Expandiere:
Lemma
ktern (Homonymziffer 1)
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘brünstig sein’, von der Katze,  bolzen
Verbreitung
  • 2: WO-Me Wo, JE2-HBe, JE1-La Lei, ZE-Wei
  • 3: verstr. n elbostf., JE1-Nie, vereinz. elbostf.
Belege
de Gadse gdord BE-He.
2.
Bedeutung
‘rammeln’, vom Kater
Belege
Vers: smitt den Kater in dat Water, dat hei nich mehr katern kann 3: WE-Oster.
3.
Bedeutung
‘ kratzen
Verbreitung
2: Wb-Altm* 59.