Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 454
Kelle f. 1a. ‘großer, runder Schöpflöffel mit lan-
gem Stiel’ verbr. – höldene Kell OST-Sto; Rda.: man
mott äten wat de Kelle gifft
WE-Oster. – 1b. ‘großer
Holzlöffel zum Rühren und Stampfen’ 1: SA-Hen, 2:
OST-Los, STE-Sto, JE2-Scho – w willn met e Kelle d
Tüffeln kwätsch’n
JE2-Scho. – 2. ‘dreieckiges oder tra-
pezförmiges Werkzeug der Maurer mit gekrümmtem
Stiel zum Auftragen des Mörtels und zum Glätten’ 3:
Id-Eilsa 71. – 3. ‘Ruder des kleinen Kahns ( 1Kn 1c.)’
4: Wb-Ak 86. – 4. ‘Freistätte beim Haschespiel’,  1Ml,
2: JE2-HSe, JE1-HZi.
Lautf.: Kelle, [kel] verstr. s JE2, verbr. mbrdb. elbostf. anhalt.;
Källe JE2-Wul; Kell verbr. nwaltm. nbrdb.; Köll OST-Thie.
Zuss.: zu 1.: Holt-, Klump-, Klunz-, Kke-, Ms-; zu 2.: M-rer-;
zu 3.: Hau-; sonstiges: Jauchen-, Lade-.
Expandiere:
Lemma
Kelle
Grammatische Angabe
f.
Gliederung
1a.
Bedeutung
‘großer, runder Schöpflöffel mit langem Stiel’
Verbreitung
verbr.
Belege
  • höldene Kell OST-Sto
  • Rda.: man mott äten wat de Kelle gifft WE-Oster.
1b.
Bedeutung
‘großer Holzlöffel zum Rühren und Stampfen’
Verbreitung
  • 1: SA-Hen
  • 2: OST-Los, STE-Sto, JE2-Scho
Belege
w willn met e Kelle d Tüffeln kwätsch’n JE2-Scho.
2.
Bedeutung
‘dreieckiges oder trapezförmiges Werkzeug der Maurer mit gekrümmtem Stiel zum Auftragen des Mörtels und zum Glätten’
Verbreitung
3: Id-Eilsa 71.
3.
Bedeutung
‘Ruder des kleinen Kahns ( 1Kn 1c.)’
Verbreitung
4: Wb-Ak 86.
4.
Bedeutung
‘Freistätte beim Haschespiel’,  1Ml
Verbreitung
2: JE2-HSe, JE1-HZi.