Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 476
[476]Kibbeke(n) f., n. 1. ‘Auschlag, Entzündung am
Mund’, bes. in den Mundwinkeln, 2: vereinz. WO JE1,
3: allg. elbostf., 4: vereinz. anhalt. – dor had Giwwegen
BE-Sa; hei hat Kiwweken bet an beide ern HA-Oh;
Rda.: lacht, dat de Kiwwecken blaumen ‘er lacht laut,
mit weit aufgerissenem Mund’ Sprw-Börde – Wenn die
Kinder am Schulbrunnen tranken, breiteten die Mädchen
ihre Schürze, die Jungen ein Tuch über das Trinkgefäß,
um sich vor K. zu schützen. Brauch-Anhalt 327 (WA).
Ecke Grwe Mlsr Mlske Mundsr Patt Speckhap-
pen Speckkrappe Sperlingsecke Sperlingswinkel tslag
Winkel Zilk
. – 2. Pl. ‘Mundwinkel’ 3: Id-Queb 3. – 3.
‘die gelbe Haut in den Schnabelwinkeln junger Vögel’
3: Wb-Holzl 119, Id-Eilsa 71.
Lautf.: Kiwwe(c)ke Sg., Kiwwe(c)ken Pl.; außerdem: -bb-
, Kiwwicke
vereinz. elbostf.; [giwgn] Pl. vereinz. anhalt.
– Gram.: f.; außerdem: vereinz. nur im Pl.; Kiwwecken n. WO-
He, HA-Eil. – Etym.: zu  Kibben?
Expandiere:
Lemma
Kibbeke(n)
Grammatische Angabe
f., n.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Auschlag, Entzündung am Mund’, bes. in den Mundwinkeln
Verbreitung
  • 2: vereinz. WO JE1
  • 3: allg. elbostf.
  • 4: vereinz. anhalt.
Belege
  • dor had Giwwegen BE-Sa
  • hei hat Kiwweken bet an beide ern HA-Oh
  • Rda.: lacht, dat de Kiwwecken blaumen ‘er lacht laut, mit weit aufgerissenem Mund’ Sprw-Börde
  • Wenn die Kinder am Schulbrunnen tranken, breiteten die Mädchen ihre Schürze, die Jungen ein Tuch über das Trinkgefäß, um sich vor K. zu schützen. Brauch-Anhalt 327 (WA).
2.
Grammatikalische Angabe
Pl.
Bedeutung
‘Mundwinkel’
Verbreitung
3: Id-Queb 3.
3.
Bedeutung
‘die gelbe Haut in den Schnabelwinkeln junger Vögel’
Verbreitung
3: Wb-Holzl 119, Id-Eilsa 71.