Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 506
klappen Vb. 1. ‘ein klopfendes oder schlagendes Ge-[507]
räusch verursachen’ verbr. – Der L’n klappt, mache’n
m wedder feste!
Wb-Ak 89. – a. ‘die Tür ständig öff-
nen und schließen’, vgl. klappprtjen 1.dat Geschäft
geiht, de Dör klappt düchtig
CA-Fö. – b. ‘ständig durch
die Tür hinein und hinaus laufen’, vgl. klappern 4.,
klappprtjen 2.
Laot dat Klapp’n sn. Wb-Altm 102.
– c. ‘schlagen, prügeln’,  verhauensal ek dek klappen
Wb-Nharz 98. – d. in der Verbdg.: in de Henne klappen
‘in die Hände klatschen’ HA-Oh. – e. ‘mit der Peitsche
knallen’ – Slachter Böltje aber sette sick währ op sinen
schönen Bock terechte … un klappe mit de Pietsche.

Lindauc o.J. 130. – 2. ‘etw. in eine best. Richtung be-
wegen’ vereinz. – in de h (Höhe) klappen ‘aufschlagen’
Wb-Nharz 98. – 3. ‘richtig geraten, gelingen’ verstr. –
dat hat gt eklappet Wb-We 66; Rda.: ‘t mütt doch to’m
Klappen kaom
‘es muss sich doch einmal entscheiden’
Bewohner-Altm 1,344. – 4. ‘greifen, schnappen’ 3: Wb-
We 66. – 5. ‘erzählen, schwatzen, Nichtiges reden’, 
nlen, 3: WE-Il.
Lautf.: klappen, klapp’n;außerdem: klapp’m Wb-Ak 89,
[klapm] verbr. mbrdb., QUE-Di, Wb-Be; klppen Mda-Sti 159;
Nbff.: kläppen Wb-Holzl 120; kleppen HA-Oh, Lindauc o.J. 44.
Zuss.: zu 3., 4.: in-.
Expandiere:
Lemma
klappen
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘ein klopfendes oder schlagendes Geräusch verursachen’
Verbreitung
verbr.
Belege
Der L’n klappt, mache’n m wedder feste! Wb-Ak 89.
a.
Bedeutung
‘die Tür ständig öffnen und schließen’, vgl. klappprtjen 1.
Belege
dat Geschäft geiht, de Dör klappt düchtig CA-Fö.
b.
Bedeutung
‘ständig durch die Tür hinein und hinaus laufen’, vgl. klappern 4., klappprtjen 2.
Belege
Laot dat Klapp’n sn. Wb-Altm 102.
c.
Bedeutung
‘schlagen, prügeln’,  verhauen
Belege
sal ek dek klappen Wb-Nharz 98.
d.
Bedeutung
in der Verbdg.: in de Henne klappen ‘in die Hände klatschen’ HA-Oh.
e.
Bedeutung
‘mit der Peitsche knallen’
Belege
Slachter Böltje aber sette sick währ op sinen schönen Bock terechte … un klappe mit de Pietsche. Lindauc o.J. 130.
2.
Bedeutung
‘etw. in eine best. Richtung bewegen’ vereinz.
Belege
in de h (Höhe) klappen ‘aufschlagen’ Wb-Nharz 98.
3.
Bedeutung
‘richtig geraten, gelingen’ verstr.
Belege
  • dat hat gt eklappet Wb-We 66
  • Rda.: ‘t mütt doch to’m Klappen kaom ‘es muss sich doch einmal entscheiden’ Bewohner-Altm 1,344.
4.
Bedeutung
‘greifen, schnappen’
Verbreitung
3: Wb-We 66.
5.
Bedeutung
‘erzählen, schwatzen, Nichtiges reden’,  nlen
Verbreitung
3: WE-Il.