Mittelelbisches Wörterbuch, Band 1 (A-G), Spalte 180
anleggen Vb. 1. ‘an jmdn./etw. legen, heranlegen’ 3:
vereinz. elbostf., 4: Wb-Ak 21 – ... wunderselten werd’e
noch anjelegt ...
das Kind an die Mutterbrust, Spr-
Asch 22. – 2. ‘mit Goldgrund versehen’ 3: Id-Eilsa 48.[181]
– 3. ‘Getreidegarben zum Dreschen auf der Tenne
auseinander breiten’ 1: SA-Rist, 3: Rauch 1929,34 –
subst.: ... un se sünd grade bit Anleggen von ne frische
Däle ...
a.a.O. 34. – 4. refl. – a. ‘sich irgendwo anlehnen’
Lk dich nich s n, d huckst de janze Wand uf! 4:
Wb-Ak 21. – b. dass. wie  ankuscheln, 1: vereinz.
nwaltm., 2: verstr. ö SA w OST w STE, vereinz. s Altm.,
JE2-KlWu Reh, 3: vereinz. nw elbostf. WA, 4: BE-We.
– 5. dass. wie  anlnen 2., 4: Wäschke 61920,115. – 6.
‘anzünden, zum Brennen bringen’ 3: HA-Oh, Wb-
Nharz 14. – 7. ‘ein Gewehr in Anschlag bringen und
zielen’ 3: Wb-Nharz 14, 4: Wb-Be. – 8. ‘etw. planvoll
erstellen, gestalten’ 2: JE2-Gü, 3: HA-Oh – n’ Gern
(Garten) anleggen a.a.O. – 9. 3: HA-Oh, Wb-Nharz 14.
– a. ‘Geld (in Wertpapieren) anlegen’. – b. ‘Geld ausge-
ben, bezahlen’. – 10. in der Rda.: et dropp anleggen ‘es
auf etw. absehen, abzielen’ 3: HA-Oh. – 11a. in der Rda.:
sich mit ’n nln ‘Streit anfangen’ 4: Wb-Ak 21. – 11b.
‘schlagen, prügeln’,  verhauen, spez. auch ‘ohrfeigen’
3: vereinz. s elbostf. – 12. ‘anbinden, anketten’, von
Tieren, 3: vereinz. n/w elbostf., 4: Wb-Ak 21, DE-Ho – ’n
Hunt an de Kedde anleggen
HA-Oh. – 13. ‘am Ufer
anlegen, festmachen’, auch einschränkend nur für das
Heranbringen des Kahns an das Ufer, Schifferspr., 2:
Elbschifferspr. 312 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa),
ZE-Roß, 4: Elbschifferspr. 312 (CA-Ak), Wb-Ak 21 – läst
de denn in Aken ma an?
ZE-Roß.
Lautf., Gram.: Inf.: anlegg(e)n, [anleg()n], anlejjen SA-Bre
Rie, vereinz. ö Altm., Elbschifferspr. 312 (JE2-Mi Pa), verstr.
elbostf.; -lengn, [anlen] vereinz. Altm.; -leng, [anle] SA-Ho
Rist; -legen, -lejen GA-Mie, JE2-Reh, HA-Va, OSCH-Wu;
nle-in Wb-Nharz 14; [anljn] Elbschifferspr. 312 (WO-Ro,
CA-Ak); anläng(e)n SA-Lag Mel; -läen Spr-Maa 437 (vereinz.
n elbostf.); -län, [anln] ZE-Roß, DE-Ho; nl Wb-Ak 21;
[nln] Wb-Be; 3. Sg. Präs.: leggt an OST-Gla, WA-ABra; lägt -
WO-We; lächt - vereinz. sw OST; [lt an] JE2-KlWu; läd n
BE-We; laicht an SA-Ra; la-echt - SA-Ah; lecht - SA-Gü; lagt -
SA-Kri Vi; Part. Prät.: anjelegt Spr-Asch 22; an e’legt Rauch
1929,102; -jelät Wäschke 61920,115; annelät JE2-Gü; njelt
Wb-Ak 21.
Expandiere:
Lemma
anleggen
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘an jmdn./etw. legen, heranlegen’
Verbreitung
  • 3: vereinz. elbostf.
  • 4: Wb-Ak 21
Belege
... wunderselten werd’e noch anjelegt ... das Kind an die Mutterbrust, Spr-Asch 22.
2.
Bedeutung
‘mit Goldgrund versehen’
Verbreitung
3: Id-Eilsa 48.
3.
Bedeutung
‘Getreidegarben zum Dreschen auf der Tenne auseinander breiten’
Verbreitung
  • 1: SA-Rist
  • 3: Rauch 1929, 34
Belege
subst.: ... un se sünd grade bit Anleggen von ne frische Däle ... a.a.O. 34.
4.
Grammatikalische Angabe
refl.
a.
Bedeutung
‘sich irgendwo anlehnen’
Belege
Lk dich nich s n, d huckst de janze Wand uf! 4: Wb-Ak 21.
b.
Bedeutung
dass. wie  ankuscheln
Verbreitung
  • 1: vereinz. nwaltm.
  • 2: verstr. ö SA w OST w STE, vereinz. s Altm., JE2-KlWu Reh
  • 3: vereinz. nw elbostf. WA
  • 4: BE-We.
5.
Bedeutung
dass. wie  anlnen 2.
Verbreitung
4: Wäschke 61920, 115.
6.
Bedeutung
‘anzünden, zum Brennen bringen’
Verbreitung
3: HA-Oh, Wb-Nharz 14.
7.
Bedeutung
‘ein Gewehr in Anschlag bringen und zielen’
Verbreitung
  • 3: Wb-Nharz 14
  • 4: Wb-Be.
8.
Bedeutung
‘etw. planvoll erstellen, gestalten’
Verbreitung
  • 2: JE2-Gü
  • 3: HA-Oh
Belege
n’ Gern (Garten) anleggen a.a.O.
9.
Verbreitung
3: HA-Oh, Wb-Nharz 14.
a.
Bedeutung
‘Geld (in Wertpapieren) anlegen’.
b.
Bedeutung
‘Geld ausgeben, bezahlen’.
10.
Bedeutung
in der Rda.: et dropp anleggen ‘es auf etw. absehen, abzielen’
Verbreitung
3: HA-Oh.
11a.
Bedeutung
in der Rda.: sich mit ’n nln ‘Streit anfangen’
Verbreitung
4: Wb-Ak 21.
11b.
Bedeutung
‘schlagen, prügeln’,  verhauen, spez. auch ‘ohrfeigen’
Verbreitung
3: vereinz. s elbostf.
12.
Bedeutung
‘anbinden, anketten’, von Tieren
Verbreitung
  • 3: vereinz. n/w elbostf.
  • 4: Wb-Ak 21, DE-Ho
Belege
’n Hunt an de Kedde anleggen HA-Oh.
13.
Bedeutung
‘am Ufer anlegen, festmachen’, auch einschränkend nur für das Heranbringen des Kahns an das Ufer, Schifferspr.
Verbreitung
  • 2: Elbschifferspr. 312 (STE-Bit Tan, WO-Ro, JE2-Mi Pa), ZE-Roß
  • 4: Elbschifferspr. 312 (CA-Ak), Wb-Ak 21
Belege
läst de denn in Aken ma an? ZE-Roß.