Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 526
Kleinpfingsten 1. ‘der Sonntag nach Pfingsten’ 4:[527]
vereinz. mittleres/ö anhalt. – Brauch: In Vockerode fand
das Pfingstfest mit dem Abtanzen der Maie zu K. seinen
Abschluss, nachts brachten die Burschen den Mädchen
ein Ständchen. In Großkühnau vergnügten sich die Bur-
schen mit dem Spiel des  Hnendtslgens. Vk-An-
halta 239.
In Quellendorf fanden zu K. das  Hutreiten und ein
Heiratsmarktstatt. Vk-Anhaltb 15. – 2. ‘der Sonntag
vor Pfingsten’ 2: OST-Zie. – Brauch: Die Jugendlichen
zogen durch das Dorf, um Butter, Eier, Speck und Wurst
zu erheischen.
Lautf.: Kleinpfingsten vereinz. mittleres/ö anhalt.; Kleine- Se-
rimunt 1928 Nr. 34, kleine Pfingsten OST-Zie; Kleinefingesten
Heese 21919,28; Kleenepfingesten Alt-Cöthen 2.
Expandiere:
Lemma
Kleinpfingsten
Gliederung
1.
Bedeutung
‘der Sonntag nach Pfingsten’
Verbreitung
4: vereinz. mittleres/ö anhalt.
Belege
Brauch: In Vockerode fand das Pfingstfest mit dem Abtanzen der Maie zu K. seinen Abschluss, nachts brachten die Burschen den Mädchen ein Ständchen. In Großkühnau vergnügten sich die Burschen mit dem Spiel des  Hnendtslgens. Vk-Anhalta 239. In Quellendorf fanden zu K. das  Hutreiten und ein  Heiratsmarktstatt. Vk-Anhaltb 15.
2.
Bedeutung
‘der Sonntag vor Pfingsten’
Verbreitung
2: OST-Zie.
Belege
Brauch: Die Jugendlichen zogen durch das Dorf, um Butter, Eier, Speck und Wurst zu erheischen.