Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 570
knackschlig Adj. 1. ‘dick, hart’ von der Schale
d Nde (Nuss) is s knackschlich 2: JE2-Scho. – 2.
dass. wie  knackschädelig, auch ‘kränklich, anfällig,
gebrechlich’ 2: Wb-Altm 109, Id-Altm, GA-KloNeu,
JE2-Scho, 3: GA-Oeb, HA-Ack, vereinz s elbostf., 4:
vereinz. anhalt. – Se is wedder uf, awwer se st noch sre
knackschlich aus.
Wb-Ak 92; Datt st noch knaock-
schäölig t
eine zu fertigende Arbeit ist noch nicht so
weit gediehen, als dass sie zur bestimmten Zeit fertig
werden könnte, Wb-Altm 109.
Lautf.: knackschälig, -lich, [knakli]; außerdem: [-li]
JE2-Scho; [knk-] a.a.O.; knahkschaelig Id-Altm; knaokschä-
lig
GA-Oeb; knaokschäölig Wb-Altm 109; knäschälich KÖ-Ed.
Expandiere:
Lemma
knackschlig
Grammatische Angabe
Adj.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘dick, hart’ von der Schale
Belege
d Nde (Nuss) is s knackschlich 2: JE2-Scho.
2.
Bedeutung
dass. wie  knackschädelig, auch ‘kränklich, anfällig, gebrechlich’
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 109, Id-Altm, GA-KloNeu, JE2-Scho
  • 3: GA-Oeb, HA-Ack, vereinz s elbostf.
  • 4: vereinz. anhalt.
Belege
  • Se is wedder uf, awwer se st noch sre knackschlich aus. Wb-Ak 92
  • Datt st noch knaockschäölig t eine zu fertigende Arbeit ist noch nicht so weit gediehen, als dass sie zur bestimmten Zeit fertig werden könnte, Wb-Altm 109.