Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 603
knren Vb. 1a. ‘ächzen, stöhnen, klagen’, bes. vor
Schmerzen,  stnen, auch ‘unzufrieden murren’ 3: ver-
str. w elbostf., vereinz. s elbostf. – hei knert sik wat
tesamme
HA-Oh; Rda.: et werd de ganze Weke eknrt,
un den Sundag is er nischt te begraben
von Frauen, die
viel über Unwohlsein klagen, ohne dass dieses ernst-
lich ist, Wb-We 70. – 1b. ‘leise vor sich hin weinen’,
wnen, 4: BE-Gier KlSchie Scha. – 2a. ‘langsam und
umständlich erzählen’ 3: Wb-We 69, Wb-Nharz 102.
– 2b. ‘langsam und lange arbeiten’,  trdeln, 3: Wb-
Nharz 102. – 3. ‘unablässig um etw. bitten’,  beddeln,
3: WE-Il Lan, QUE-Di – … eck hebbe ber sau lange
ekneert un edraht …
a.a.O. – 4a. ‘drücken, pressen’,
knatschen, 3: Wb-Holzl 123. – 4b. ‘etw. zerknittern,
(zer-)knüllen’, bes. von Stoff und Papier,  kndeln, 3:
HA-Oh, vereinz. s elbostf., 4: verstr. BE, Mda-Fuhne 38
(DE-Ca).
Lautf., Gram.: knr(e)n, knör(e)n verstr. w elbostf., BLA-All,
Id-Queb 5; gnren Wb-We 70; knern HA-Oh, [knern] Id-
Eilsa 73; knüören OSCH-Di; [knör] OSCH-Schl; knren, kne-
ren
Wb-Holzl 123 (WA-KlWa), Wb-We 69, Wb-Nharz 102;
kner’n OSCH-Osch, knrn Wb-Be; kneere 3. Sg. Prät. BLA-Rü;
ekneert Part. Prät. QUE-Di; [knern] QUE-Di; [gnrn] BE-
Gier KlSchie Scha, Mda-Fuhne 38 (DE-Ca); [jgnrd] Part.
Prät. verstr. BE; [kniern] WE-Ost.
Expandiere:
Lemma
knren
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1a.
Bedeutung
‘ächzen, stöhnen, klagen’, bes. vor Schmerzen,  stnen, auch ‘unzufrieden murren’
Verbreitung
3: verstr. w elbostf., vereinz. s elbostf.
Belege
  • hei knert sik wat tesamme HA-Oh
  • Rda.: et werd de ganze Weke eknrt, un den Sundag is er nischt te begraben von Frauen, die viel über Unwohlsein klagen, ohne dass dieses ernstlich ist, Wb-We 70.
1b.
Bedeutung
‘leise vor sich hin weinen’,  wnen
Verbreitung
4: BE-Gier KlSchie Scha.
2a.
Bedeutung
‘langsam und umständlich erzählen’
Verbreitung
3: Wb-We 69, Wb-Nharz 102.
2b.
Bedeutung
‘langsam und lange arbeiten’,  trdeln
Verbreitung
3: Wb-Nharz 102.
3.
Bedeutung
‘unablässig um etw. bitten’,  beddeln
Verbreitung
3: WE-Il Lan, QUE-Di
Belege
… eck hebbe ber sau lange ekneert un edraht … a.a.O.
4a.
Bedeutung
‘drücken, pressen’,  knatschen
Verbreitung
3: Wb-Holzl 123.
4b.
Bedeutung
‘etw. zerknittern, (zer-)knüllen’, bes. von Stoff und Papier,  kndeln
Verbreitung
  • 3: HA-Oh, vereinz. s elbostf.
  • 4: verstr. BE, Mda-Fuhne 38 (DE-Ca).