Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 604
knrig Adj. 1a. ‘mürrisch, verdrießlich, nörgelig’,
brummig, 3: HA-Oh, Wb-We* 220, Wb-Nharz 102.
– 1b. in der Verbdg.: en knerijer Kwäkbalich ‘häufig
weinendes Kind’ 3: Spr-Asch 22. – 2. ‘langsam, träge’,
bes. beim Sprechen und Arbeiten,  nlig, 3: Wb-Nharz
102. – 3. ‘wählerisch im Essen’,  kme, 3: BLA-Ha.
– 4. ‘mit Falten versehen, knitterig’, von Kleidungsstü-
cken und Papier, 3: Wb-Nharz 102, 4: Wb-Be.
Lautf., Gram.: knörig Wb-We* 220; knerich HA-Oh; kne(e)-
rich, -ig, [knri]
Wb-We* 220, Wb-Nharz 102, BLA-Ha, Wb-
Be; knerijer gem. Dekl. n. Nom. Sg. Spr-Asch 22.
Expandiere:
Lemma
knrig
Grammatische Angabe
Adj.
Gliederung
1a.
Bedeutung
‘mürrisch, verdrießlich, nörgelig’,  brummig
Verbreitung
3: HA-Oh, Wb-We* 220, Wb-Nharz 102.
1b.
Bedeutung
in der Verbdg.: en knerijer Kwäkbalich ‘häufig weinendes Kind’
Verbreitung
3: Spr-Asch 22.
2.
Bedeutung
‘langsam, träge’, bes. beim Sprechen und Arbeiten,  nlig
Verbreitung
3: Wb-Nharz 102.
3.
Bedeutung
‘wählerisch im Essen’,  kme
Verbreitung
3: BLA-Ha.
4.
Bedeutung
‘mit Falten versehen, knitterig’, von Kleidungsstü- cken und Papier
Verbreitung
  • 3: Wb-Nharz 102
  • 4: Wb-Be.