Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 613
knüppern Vb. 1. ‘Enden von Fäden oder Stoffstreifen
miteinander durch einen Knoten verbinden’, auch auf
diese Weise etw. herstellen, 2: verstr. ZE, 3: Mda-War
27, CA-Ca, 4: Wb-Ak 93, Wb-Be, Mda-Fuhne 18 (DE-
Ca). – 2. ‘etw. entwirren, einen Knoten lösen’ 3: HA-Oh,
4: Wb-Ak 93 – D, knippere m, ich kre’s Pakt nich
uf!
a.a.O. 93.
Lautf.: knüppern, [knüphrn] HA-Oh, Mda-War 27; knipp(e)
rn, [knip()rn]
verstr. ZE, Wb-Ak 93, Wb-Be; knibbern CA-Ca;
[gnibrn] Mda-Fuhne 18 (DE-Ca).
Expandiere:
Lemma
knüppern
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Enden von Fäden oder Stoffstreifen miteinander durch einen Knoten verbinden’, auch auf diese Weise etw. herstellen
Verbreitung
  • 2: verstr. ZE
  • 3: Mda-War 27, CA-Ca
  • 4: Wb-Ak 93, Wb-Be, Mda-Fuhne 18 (DE-Ca).
2.
Bedeutung
‘etw. entwirren, einen Knoten lösen’
Verbreitung
  • 3: HA-Oh
  • 4: Wb-Ak 93
Belege
D, knippere m, ich kre’s Pakt nich uf! a.a.O. 93.