Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 615
Knurrkamm m. ‘Überbein, knotenförmige Ge-
schwulst’, bes. am Hand- und Fußrücken,  werbn, 3:
CALV-Calv, Zauber-Ma 82 (WO-Ol) – Besprechungs-
formel:Faohrweg, ick klaoget’ick,
De Knurrkamm plaoget mick
Dach un Nacht.
Ick will wünsch’n, dat’tai Faohrweg bestaiht,
Un de Knurrkamm vergaiht.
Zauber-Ma 82 (WO-Ol).
Lautf.: Knurrkamm Zauber-Ma 82 (WO-Ol); Knorr-CALV-
Calv.
Expandiere:
Lemma
Knurrkamm
Grammatische Angabe
m.
Bedeutung
‘Überbein, knotenförmige Geschwulst’, bes. am Hand- und Fußrücken,  werbn
Verbreitung
3: CALV-Calv, Zauber-Ma 82 (WO-Ol)
Belege
Besprechungsformel:Faohrweg, ick klaoget’ick,
De Knurrkamm plaoget mick
Dach un Nacht.
Ick will wünsch’n, dat’tai Faohrweg bestaiht,
Un de Knurrkamm vergaiht.
Zauber-Ma 82 (WO-Ol).