Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 650
köllen Vb. 1. ‘den oberen Teil eines Baumes, die
Baumspitze abhauen’, bes. von Pappeln und Weiden,
köppen, 1: verstr. nwaltm., 2: Wb-Altm 112, verstr.
w SA, 3: JE1-Ca, CA-Gli, BE-Gü, 4: verstr. anhalt. – de
Babbel’l missen noch jegelld worn
BE-Gü. – 2. ‘Bäume
auschneiden’,  tsnden, 2: Bauernwelt-Ze, 3: CA-Sta.
Lautf., Gram.: köll’n, [köln] Wb-Altm 112, verstr. w SA;
[kön] SA-Dä El; [köon] SA-Die Ku; kellen JE1-Ca, CA-Sta;
kell CA-Gli; jekellt Part. Prät. Bauernwelt-Ze; [geln] BE-Scha;
[ge] BE-Gü, verstr. anhalt.; Nbf.: [gelgn] Mda-Fuhne 135
(DE-Ca To).
Expandiere:
Lemma
köllen
Grammatische Angabe
Vb.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘den oberen Teil eines Baumes, die Baumspitze abhauen’, bes. von Pappeln und Weiden,  köppen
Verbreitung
  • 1: verstr. nwaltm.
  • 2: Wb-Altm 112, verstr. w SA
  • 3: JE1-Ca, CA-Gli, BE-Gü
  • 4: verstr. anhalt.
Belege
de Babbel’l missen noch jegelld worn BE-Gü.
2.
Bedeutung
‘Bäume auschneiden’,  tsnden
Verbreitung
  • 2: Bauernwelt-Ze
  • 3: CA-Sta.