Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 698
kotzen Vb. ‘sich erbrechen’ verstr. – d w s dne,
d hett ekotst
JE2-Scho; meck war sau, als ob eck meck
kotzen mißte …
Spr-Asch 42; Rda.: kotzen w’n Reier
‘sich heftig erbrechen müssen’ HA-Oh; kotzen w ne
Gerbertle
dass., Wb-We 73; kotzt sich de Seele ut’n
Liewe
dass. Sprw-Börde; datt iss jo taun kotzen ‘das ist
ärgerlich, unerträglich’ OSCH-Grö.  TZ: kalwern k-
ken kksen kölksen nmten wergwen
.
Lautf.: kotzen, [kotsn]; außerdem: [godsn] Mda-Fuhne 30
(DE-Ca).
Expandiere:
Lemma
kotzen
Grammatische Angabe
Vb.
Bedeutung
‘sich erbrechen’ verstr.
Belege
  • d w s dne, d hett ekotst JE2-Scho
  • meck war sau, als ob eck meck kotzen mißte … Spr-Asch 42
  • Rda.: kotzen w’n Reier ‘sich heftig erbrechen müssen’ HA-Oh
  • kotzen w ne Gerbertle dass., Wb-We 73
  • kotzt sich de Seele ut’n Liewe dass. Sprw-Börde
  • datt iss jo taun kotzen ‘das ist ärgerlich, unerträglich’ OSCH-Grö.