Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 750
1Krse f. 1. ‘Halskrause, gekräuselter Kragen’, vgl.
Krulle, Krsedulle, 3: Wb-Holzl 128, Id-Eilsa 75, Wb-
Nharz 109, 4: Wb-Be. – 2. ‘Falte in einem Kleidungs-
stück’,  Flde, 3: Wb-Nharz 108. – 3a. ‘Gedärm,
Eingeweide’,  Kaldne, auch ‘Fett am Gedärm des
Schweins’ 3: Wb-Holzl 128, Wb-Nharz 109, 4: Wb-
Be. – 3b. ‘Blättermagen des Rindes’,  Bldermgen,
3: BA-Rie.
Lautf.: Kruse, krse; außerdem: Krüse Id-Eilsa 75; krse (2.)
Wb-Nharz 108; [krauze] Wb-Be.
Expandiere:
Lemma
Krse (Homonymziffer 1)
Grammatische Angabe
f.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘Halskrause, gekräuselter Kragen’, vgl. Krulle, Krsedulle
Verbreitung
  • 3: Wb-Holzl 128, Id-Eilsa 75, Wb-Nharz 109
  • 4: Wb-Be.
2.
Bedeutung
‘Falte in einem Kleidungsstück’,  Flde
Verbreitung
3: Wb-Nharz 108.
3a.
Bedeutung
‘Gedärm, Eingeweide’,  Kaldne, auch ‘Fett am Gedärm des Schweins’
Verbreitung
  • 3: Wb-Holzl 128, Wb-Nharz 109
  • 4: Wb-Be.
3b.
Bedeutung
‘Blättermagen des Rindes’,  Bldermgen
Verbreitung
3: BA-Rie.