Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 872
Linnen n. 1. ‘aus Flachsfasern hergestelltes Gewebe,
Leinen’ verstr. – rnes Lei’n Wb-Ak 105; Vers:wutte nich spinnen,
kriste kein Linnen.
HA-Oh.
– 2. ‘Betttuch’ 3: HA-Bee.
Lautf.: Linnen; außerdem: [li] vereinz. nwaltm. Altm.; [lin]
SA-Rist, vereinz. Altm., Mda-Sti 171; Lnn’ Wb-Altm 127,
[l] Mda-Ze (verstr. ZE); Lei’n Wb-Ak 105.
Expandiere:
Lemma
Linnen
Grammatische Angabe
n.
Gliederung
1.
Bedeutung
‘aus Flachsfasern hergestelltes Gewebe, Leinen’
Verbreitung
verstr.
Belege
  • rnes Lei’n Wb-Ak 105
  • Vers:wutte nich spinnen,
    kriste kein Linnen.
    HA-Oh.
2.
Bedeutung
‘Betttuch’
Verbreitung
3: HA-Bee.