Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 916
Lneecke f. ‘Raum zwischen Ofen und Wand’, be-
liebter Aufenthaltsort in der Abenddämmerung, zugleich
Ecke, in die sich das launische oder trotzige Kind stellen
musste,  1Helle, 2: SA-Rie, OST-Gla Ze.
Lautf.: Luhnecke OST-Ze; -eck SA-Rie, OST-Gla.
Expandiere:
Lemma
Lneecke
Grammatische Angabe
f.
Bedeutung
‘Raum zwischen Ofen und Wand’, beliebter Aufenthaltsort in der Abenddämmerung, zugleich Ecke, in die sich das launische oder trotzige Kind stellen musste,  1Helle
Verbreitung
2: SA-Rie, OST-Gla Ze.