Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 918
lnsch Adj. 1. dass. wie  lnig, 2: Wb-Altm 129, 3:
vereinz. elbostf., 4: Mda-Sti 174 – Rda.: dat schwanket
wie dä lün’schen Wiewer
Klaus 1936,58. – 2a. ‘nieder-
geschlagen, traurig’ 3: Id-Eilsa 77. – 2b. ‘unberechenbar,
heimtückisch’ – ein lnsch Hund 3: Wb-We 84. – 3.
‘wählerisch im Essen’,  kme, 3: HA-Gro.
Lautf.: lnsch; außerdem: lnsch Wb-Altm 129, HA-Ack; l-
nisch
BLA-Ha Tr, QUE-Di; lünsk Wb-Altm 129; lnsch Mda-
Sti 174.
Expandiere:
Lemma
lnsch
Grammatische Angabe
Adj.
Gliederung
1.
Bedeutung
dass. wie  lnig
Verbreitung
  • 2: Wb-Altm 129
  • 3: vereinz. elbostf.
  • 4: Mda-Sti 174
Belege
Rda.: dat schwanket wie dä lün’schen Wiewer Klaus 1936,58.
2a.
Bedeutung
‘niedergeschlagen, traurig’
Verbreitung
3: Id-Eilsa 77.
2b.
Bedeutung
‘unberechenbar, heimtückisch’
Belege
ein lnsch Hund 3: Wb-We 84.
3.
Bedeutung
‘wählerisch im Essen’,  kme
Verbreitung
3: HA-Gro.