Mittelelbisches Wörterbuch, Band 2 (H-O), Spalte 922
Lsebutte f. 1. dass. wie  Lseblme 1., 2: vereinz.
sö STE JE2. – 2. dass. wie  Lsebre 2., 2: WO-Ke Ri,
verstr. JE2, verbr. JE1, vereinz. ZE, 3: verbr. w JE1. – 3.
‘Frucht des Weißdorns’,  Mlbre, 2: JE2-Kno, ZE-Nu.
– 4. ‘Frucht des Wacholders’ 2: JE2-Ba.
Lautf., Gram.: Lusebutte Sg., -butt(e)n, [lzbutn] Pl. vereinz.
sö STE, WO-Ke Ri, verstr. mittleres/s JE2 n/w JE1, vereinz. ZE;
Luseputte Sg., -putt(e)n, [lzputn] Pl. verstr. w/s JE1, ZE-Nu;
Lusbutte Sg., -butten Pl. vereinz. n JE2; Lausebutte JE2-Alt,
ZE-Dee.
Expandiere:
Lemma
Lsebutte
Grammatische Angabe
f.
Gliederung
1.
Bedeutung
dass. wie  Lseblme 1.
Verbreitung
2: vereinz. STE JE2.
2.
Bedeutung
dass. wie  Lsebre 2.
Verbreitung
  • 2: WO-Ke Ri, verstr. JE2, verbr. JE1, vereinz. ZE
  • 3: verbr. w JE1.
3.
Bedeutung
‘Frucht des Weißdorns’,  Mlbre
Verbreitung
2: JE2-Kno, ZE-Nu.
4.
Bedeutung
‘Frucht des Wacholders’
Verbreitung
2: JE2-Ba.